Attack on Titan (Shingeki no Kyojin)

  • Da der Ani zurzeit meega gehypt wird (überall auf der Welt) ist eine Zweite Staffel sehr wahrscheinlich.
    Aber weiß noch nicht ob das schon bestätigt wurde. Weiß nur von den real Verfilmungen die bereits erwähnt wurden.
    Wenn du Antworten willst, würde ich den Manga lesen. Ich hab den richtig verschlungen ^^ und es werden auch einige Fragen geklärt bzw man weiß mehr:D


    könnte dich natürlich auch spoilern, aber ist ja langweilig . Vorallem gibt es sehr Überraschende Wendungen und da leg ich dir wirklich ans Herz den manga selbst zu lesen. Weiß allerdings nicht obs die schon auf Deutsch gibt da ich sie über eine App auf meinem Smartphone auf engkish gelesen hab^^


    LG :D

    Hier könnte ein Bild oder sowas sein, ich bekomme es nur nicht hin.

  • Ich schau irgendwie immer das, was total gehyped wird.
    Bin leider wirklich keine Mangaleserin. Hab bisher nur ganz wenige gelesen, Death Note fand ich super, aber sonst konnt ich mich nicht groß durchringen.
    Ich werd jetzt erstmal abwarten und schauen, ob sich bis nächstes Jahr was wegen einer zweiten Staffel ergibt.
    Auf Englisch zu lesen, wäre nicht das Problem ;)

  • Ich hatte mir den Anime brutaler vorgestellt, so wie Elfenlied ode Pupa. Aber das war ja öde. Die Charaktere fand ich alle auch sehr uninteressant und stereotypisch. Mehr als eine 2/10 hat es nicht verdient.

  • Was soll ich schon zu dem Anime sagen?


    Er ist einfach der MEGA HAMMER! Die Story ist EINZIGARTIG und einfach wundervoll QwQ
    Ich liebe diesen Anime, genauso wie die Manga und mein absoluter Liebling ist und bleibt eindeutig Armin. :verliebt:
    Neben ihm sind aber Marco, Sasha, Connie, Eren, Levi, Hanji, Petra und Jean noch meine Lieblinge *o*


    Mehr kann ich auch schon nicht dazu sagen... nur dass ich dem Anime natürlich 100000 von 10 Punkte geben *w* :jump:

    280px-Shingeki_no_kyojin_(%E9%80%B2%E6%92%83%E3%81%AE%E5%B7%A8%E4%BA%BA)_logo.png

  • Ich erwähne es mal hier: das Levi Spin-Off "A Choice with no Regrets" bekommt eine Animeadaption. Genaugenommen sind es zwei DVDs, die mit den Manga-Bänden 15 und 16 in Japan rauskommen werden, jeweils am 9. Dezember 2014 und dem 9. April 2015. Wie viele Folgen es genau sein werden ist meines Wissens nach allerdings noch nicht bekannt.


    Bin überrascht, dass Titania das noch nicht verkündet hat, nichtmal auf ihrem Blog, selbst wenn die Nachricht ja noch recht frisch ist...

  • Ich fand das Ding doch zu overhypet, schlimmer als SAO. Ich versuch mal aufzuzählen was ich gut und schlecht fand.


    Zum guten:
    - Der Soundtrack + die Openings waren sehr gut gemacht, hab ich mir gerne angehört


    - wie die Geschichte erzählt wird war gut, Story Telling war 1A


    Zum (objektiven) schlechten:
    - Die Charaktere: nichtsnutzige Nullen... ich meine, ein Polizist wird auch nicht vor feindlichen Kräften verschwinden weil er dafür ausgebildet ist. In der ersten Folge, die Stadtwache, die können schön mit der 3D Ausrüstung rumfliegen, haben Schwerter, aber anscheinend nur zur Schau. ENtschuldigung, aber deren Angstreaktion war doch beschissen übertrieben, nicht umsonst haben die die Ausbildung und Ausrüstung hinter sich und sich nen Eid sicherlich geschworen um die Bevölkerung zu schützen. Und selbst der Elitetrupp war arm³ "Vertrau uns" batsch ist einer nach dem anderen Tod... ich fühlte mich so beschissen verarscht einfach von den Charakteren. Das nächste sind die Hauptfiguren. Kaum einer hatte Charakterentwicklung, Eren war dumm wie Brot, der hatte nur Titanenkillen im Kopf ohne sein Hirn mal anzustrengen. Oder springt einfach los vor Wut und lässt sich das Bein abbeissen. Sry, aber ich hab bei sovielen dummen Aktionen den Kopf auf die Tischplatte geschlagen, soviel unfähigkeit bei den Charakteren hab ich noch nie gesehen. Die einzigen Charaktere die für mich überzeugend waren, sind Levi und Armin. Levi war einfach jemand der Skill hatte und Armin hatte deutliche Anzeichen von Charakterentwicklung.


    - Die Story: Erstmal, die Story schleicht wie Sau, die Geschwindigkeit hätte man auf 3x anheben können, so hätte man auch mehr in die 27 Folgen packen können. Das ist genau das nächste, die Story ergab von Anfang bis Ende für mich als Zuschauer... irgendwie kein sinn. Nur sinnloses sterben von 1/3 der Menschheit (sind ja nur paar Millionen gewesen...), und ein Kristall mit einer schuldigen die sie nichtmal ausquetschen können, weil sie zu unfähig waren, sie aussagefähig gefangen zu nehmen...


    Was mir persönlich überhaupt nicht gefiel:
    - Die Zeichnung der Titanen: Die Titanen sind für mich persönlich so grottenhässlich gezeichnet, ich hasse diese ugly Faces... wären es bedrohlich aussehnde wie der kollosale Titan, okay - nicht mit den Gesichtern wo man jeden Moment die Augen wegschmelzen.


    - Das Setting: Ich bin es mittlerweile satt, das andauernd Geschichten, egal ob Serie, Film oder Spiel, dauernd im Mittelalter angelehnt sein muss. Das Setting ist ausgelutscht wie sau.
    - Zuviel sinnloses Sterben: Ansich habe ich nichts gegen unverblümte Animes, Elfenlied fand ich auch sehr schön gemacht. Aber das soviele rumschreien "schau mal, das ist ja ganz was anderes! die Menschen sind voll hilflos und so und brutales Gemetzel"...Schön, wenn das die Masse begeistert, ich finds sinnfrei und dumm. Schöner Vergleich wäre Blood C, auch nur ein sinnloses Blutbad. Bei Elfenlied hatte man wenigstens in den 14 Folgen Hintergründe erfahren, warum manche Charaktere so blutrünstig waren und Menschen abschlachteten, es war ne Story dahinter und Charaktere die auch Charaktere waren, nicht so wie dieser 0815 Haufen an Nullen von SnK.


    Würde ich nicht die Spoiler aus dem Manga kennen, würde ich die 2. Staffel nicht anrühren. Die Geschichte hat Potential, mir gefällt auch der Hintergrund, das man vermutet das die Titanen für die Menschen eine Art Strafe darstellen sollen, weil sie sich nicht zusammentun können. Aber es muss heftig an Geschwindigkeit der Geschichte, der Charaktere und der Geschichte selbst noch geschraubt werden, ich hoffe ich seh das dann in der 2. Staffel mal besser gemacht.

    416abbb297b0609c5a14b4bc00b54d4f.jpg

  • Da will man in Ruhe frühstücken und schon liest man einen Kommentar, auf den man sofort antworten muss... @_@


    Ich hab den Anime zwar erst bis Folge 14 geschaut, aber ich kann, wie ich finde, trotzdem den Großteil deiner Argumente widerlegen, beziehungsweise, dir meine Sichtweise nahelegen.


    - Die Charaktere: nichtsnutzige Nullen... ich meine, ein Polizist wird auch nicht vor feindlichen Kräften verschwinden weil er dafür ausgebildet ist.

    Oh doch, das wird er.
    Und weißt du auch warum? Weil das vollkommen normal ist.
    Und nebenbei mit eine der Sachen, die SnK für mich zu einer absolut großartigen Story machen.
    Die Charaktere sind keine überpowerten Magier, keine Super-Sayajins, zum Großteil auch kein Titan wie Eren, sondern ganz klipp und klar einfach nur Menschen. Und der Mensch hat Emotionen.
    Nur weil ein Soldat einen Eid geschworen hat, nur weil er drei, vier, fünf Jahre lang ausgebildet wurde, heißt das nicht, dass er nicht in Panik geraten kann, und schlussendlich zum Opfer seiner Angst wird - und genau DAS passiert in SnK sehr häufig, und, nochmal, weißt du warum? Weil das normal und ganz einfach menschlich ist.
    Und, ja, das klingt hart, aber wenn du absolute Todesangst hast, was in Gegenwart der Titanen nicht schwer ist, dann sind dir Eide, entschuldigung, scheißegal. Das einzige was du willst, ist überleben, denn das ist einer der Hauptinstinkte des Menschen, und wie wir alle im Biologie-Unterricht gelernt haben - an Instinkten kann man nichts ändern. Wenn sie eintreten, treten sie ein, und du kannst nichts dagegen tun, egal ob du nun ausgebildet wurdest, oder einen Eid geschworen hast.

    ENtschuldigung, aber deren Angstreaktion war doch beschissen übertrieben, nicht umsonst haben die die Ausbildung und Ausrüstung hinter sich und sich nen Eid sicherlich geschworen um die Bevölkerung zu schützen. Und selbst der Elitetrupp war arm³ "Vertrau uns" batsch ist einer nach dem anderen Tod... ich fühlte mich so beschissen verarscht einfach von den Charakteren.

    Entschuldigung, aber dieses Argument ist in meinen Augen wirklich daneben.
    Die Stadtwache hat seit Ewigkeiten nur herumgesessen, ab und zu einen getrunken, einfach aus der sicheren Überzeugung heraus, dass nichts passieren wird. Und im Übrigen noch nie einen Titanen gesehen, geschweige denn einen bekämpft. Und dann passiert auf einmal doch was? Das ist ein verdammt heftiger Schlag ins Gesicht und wurde als solcher auch angemessen dargestellt.
    In diesem Anime/Manga geht es nicht darum, zu zeigen, wie krass übermenschlich stark die Charaktere sind, wie übermäßig badass und super-taff sie sind - nein, es zeigt einem die Basis-Instinkte eines jeden Lebewesens und in JEDER Folge zeigt er die Fehler des menschlichen Wesens.
    Und die Basis-Instinkte sagen Folgendes: Ein Fress-Feind (Titan) ist in meiner Nähe! Ich befinde mich in potenzieller Lebensgefahr! Lebenserhaltungs-Modus AN!
    ^ Und das war's. Dagegen kann man, wie gesagt, nichts tun.
    Ich muss es noch einmal wiederholen: Egal, ob du als Soldat, Friseur, Anwalt, oder sonst was ausgebildet wirst...im Training sind das vorgeschriebene Sachen, du bekämpfst Zielscheiben, schnippelst an Pagenköpfen, und klärst vorgeschriebene Sachverhalte - die Situationen im echten Leben sind da eine ganz andere Nummer. Wenn du auf einmal im Krieg bist, und siehst, wie links und rechts von dir Leute abgeknallt (in diesem Fall hier gefressen) werden, dann ist das was gänzlich anderes, und nichts, wo man einfach sagen kann "Och ja, ich wurde dafür ausgebildet, das klappt schon, yolo!" Gut, der Friseur und der Anwalt sind hier jetzt andere Kaliber - aber als Friseur kannst du einem Kunden ab jetzt die nächsten fünf Monate mit einer falschen Frisur versauen und als Anwalt kannst du jemanden, aus Versehen, zu Unrecht in den Knast schicken. Und ja, sowas kommt vor. Oft genug.


    Ich muss allerdings sagen, dass ich deine Meinung schon nachvollziehen kann...nur solltest du auch die Macht der Panik nicht unterschätzen. Eine Panikattacke musste ich nämlich schon einmal überstehen und ganz ehrlich - klares Denken läuft da nicht. Nicht, weil ich nicht darauf ausgebildet wurde, klares Denken ist was, was man ganz natürlich macht - Es GEHT einfach nicht, weil du, ganz wörtlich, eine Angst-Sperre im Kopf hast. Du kannst an nichts anderes denken, weil du das in dem Moment auch nicht machen sollst. Du sollst dich auf die Angst konzentrieren, damit du genau das machen kannst, was in dem Moment angemessen ist - dich in Sicherheit bringen.
    Als Soldat trainiert man, diesen Zustand einigermaßen in den Griff zu kriegen - aber das ist hart. Und zwar sehr. Und wenn das in einer Kriegs-Situation beispielsweise nicht so schnell funktioniert, dann kann es eben passieren, dass du währenddessen stirbst und das war's dann. Und das trägt im Übrigen nochmal zur Panik bei. Du siehst also, das ist nicht ganz so einfach, wie du's hier darstellst.

    Eren war dumm wie Brot, der hatte nur Titanenkillen im Kopf ohne sein Hirn mal anzustrengen. Oder springt einfach los vor Wut und lässt sich das Bein abbeissen. Sry, aber ich hab bei sovielen dummen Aktionen den Kopf auf die Tischplatte geschlagen, soviel unfähigkeit bei den Charakteren hab ich noch nie gesehen.

    Kannst du es ihm irgendwie verdenken? Erens Mutter wurde von einem Titanen gefressen und das vor seinen Augen. Und dann noch ein weiterer Freund genau vor seinen Augen - Ausbildung hin oder her, der Mensch hat Gefühle und die kann man nicht abschalten. Im Übrigen war er wütend, da nimmt man die Umgebung nicht mehr sonderlich gut wahr, weil man sich auf das fixiert, auf das man gerade Wut empfindet. Von daher war es abzusehen, dass da sowas wie mit seinem Bein passiert.


    Das, was du hier als "Unfähigkeit" bezeichnest, ist für mich das, was den Anime so sehenswert macht. Es gibt hier keine Situation, die mit Nakama-Power oder einer neuen Sayajin-Stufe gelöst wird, für die Charaktere ist es die absolute Apokalypse, eventuell das Ende des eigenen Lebens. Nie mehr mit Freunden was Trinken, nie mehr mit Freunden reden, die Familie nie wiedersehen, gar nichts. Dass einem in diesem Moment die Muffe geht, um's mal so zu sagen, ist vollkommen natürlich. Und die Angstreaktionen, die du als "beschissen übertrieben" empfindest, empfinde ich persönlich als absolut akkurat, denn genau so reagieren Menschen in solchen Situationen, egal ob Ausbildung, oder nicht.


    Kurz gesagt, in SnK handeln die Charaktere nicht wie die typischen Shonen-Protas, die Dinge schaffen, weil halt Prota-Power - sie handeln, so komisch das in einem Anime auch klingt, realistisch. Und zum Realismus gehört hier ebenfalls dazu, dass der Soldat mal nicht eben nur klischeehaft hart ist, sondern ganz kurz und bündig ein Mensch.


    Zum Abschluss (dieses Teils xD) noch kurz ein Beispiel. Du befindest dich in der Abitur-Zeit, hast noch kein Stück gelernt, weil du erstmal Ruhe brauchst, und dann kriegst du auf einmal einen Anruf von deinem besten Kumpel: "Hey, morgen ist das erste Abitur, das haben die vorverlegt!" Und oh Schreck, es ist genau das Fach, mit dem du nicht so gut kannst und in dem du jetzt DRINGEND eine gute Note brauchst, sonst rasselst du durch. Und du hast noch nichts gemacht und es ist schon 23 Uhr Abends.
    Hast du Angst, Besorgnis oder gar Panik? Ja, selbstverständlich! Und wenn dann jemand daherkommt und sagt: "Höh, warum hast du denn Angst? Du warst 12 Jahre in der Schule, große Arbeiten sind doch das, was du da die ganze Zeit machst, jetzt stell dich mal nicht so an! O_o "wirst du dem auch den Vogel zeigen, das kann ich dir versichern.


    Klingt hart? So in etwa hast du's eben beschrieben. Nur, dass es als Soldat noch ganze zehn Universen schlimmer ist.

    Was mir persönlich überhaupt nicht gefiel:
    - Die Zeichnung der Titanen: Die Titanen sind für mich persönlich so grottenhässlich gezeichnet, ich hasse diese ugly Faces... wären es bedrohlich aussehnde wie der kollosale Titan, okay - nicht mit den Gesichtern wo man jeden Moment die Augen wegschmelzen.

    Die sollen hässlich sein. In SnK gibts nun ausnahmsweise mal keine heißen Antagonisten, die das Fangirl feiern kann - nee, hier gibts hässliche Titanen. Und ich finde diese kranken Grinse-Gesichter im Übrigen bedrohlich...und wenn nicht bedrohlich dann absolut gruselig. Manche sehen wirklich lächerlich aus, da gebe ich dir Recht, aber ich finde die im Großen und Ganzen okay, so wie sie sind. Die müssen hassenswert sein, die müssen hässlich sein. :'D

    - Das Setting: Ich bin es mittlerweile satt, das andauernd Geschichten, egal ob Serie, Film oder Spiel, dauernd im Mittelalter angelehnt sein muss. Das Setting ist ausgelutscht wie sau.

    Ja, na das ist jetzt natürlich Geschmackssache :3 Mir persönlich gefällt so ein Setting irre gut, deswegen...joa, gefällts mir halt. xD Und für meinen Geschmack spielen zu wenig Sachen in dem Setting ._.' Aber jeder wie er mag. ^-^

    - Zuviel sinnloses Sterben: Ansich habe ich nichts gegen unverblümte Animes, Elfenlied fand ich auch sehr schön gemacht. Aber das soviele rumschreien "schau mal, das ist ja ganz was anderes! die Menschen sind voll hilflos und so und brutales Gemetzel"...Schön, wenn das die Masse begeistert, ich finds sinnfrei und dumm. Schöner Vergleich wäre Blood C, auch nur ein sinnloses Blutbad. Bei Elfenlied hatte man wenigstens in den 14 Folgen Hintergründe erfahren, warum manche Charaktere so blutrünstig waren und Menschen abschlachteten, es war ne Story dahinter und Charaktere die auch Charaktere waren, nicht so wie dieser 0815 Haufen an Nullen von SnK.

    Kriegssituation. Da ist das nun einmal leider so...und, glaub mir, wenn das nicht so wäre, dann würden sich unglaublich viele Leute beschweren "Öh, das ist eine Kriegssituation und es sterben sau wenige Leute! Is ja voll dämlich un' so!" ...man kann es nie allen Recht machen :'D
    Ich empfinde SnK bisschen als das Game of Thrones des Anime-Universums...und bei GoT sterben bekanntlich auch wirklich viele Leute. :'D


    - Die Story: Erstmal, die Story schleicht wie Sau, die Geschwindigkeit hätte man auf 3x anheben können, so hätte man auch mehr in die 27 Folgen packen können. Das ist genau das nächste, die Story ergab von Anfang bis Ende für mich als Zuschauer... irgendwie kein sinn.

    Einmal Zustimmung, einmal nicht! Der Anime schleicht wirklich. Ich habe mir vor ein paar Tagen den dritten deutschen Manga geholt und wollte wissen, wie's weitergeht und hab deswegen den Anime eingeschaltet...ja, das hat sich wirklich ein wenig gezogen. Aber ich persönlich fand das gerade auch irgendwo gut, weil man dadurch auch noch sehr viele Gefühlsregungen der Charaktere mitbekommt. Aber, wie gesagt, jeder wie er mag. :3
    Das mit der Story kann ich, für mich persönlich, verneinen. Ich bin, wie schonmal erwähnt, gerade bei Folge 14. aber ich finde nicht, dass der Anime keine Story hat...im Gegenteil, eigentlich. Die gesamte Sache mit Eren und seinem Titanen-Modus ist schon an sich Story genug. :P


    So, damit beende ich diesen ausführlichen Kommentar mal und frühstücke endlich mal was.
    /rant Ende

    diosigcapwbubblemek1k.png

  • Die Charaktere: nichtsnutzige Nullen... ich meine, ein Polizist wird auch nicht vor feindlichen Kräften verschwinden weil er dafür ausgebildet ist. In der ersten Folge, die Stadtwache, die können schön mit der 3D Ausrüstung rumfliegen, haben Schwerter, aber anscheinend nur zur Schau


    fals du dich noch erinern Kanst am anfang hat Man doch gesagt das wen Man nicht zum militär geht wird Man als feigling beschimpft was bedeutet das viele einfach nach der ausbildung zur polizei gehen weil sie eben angst haben vor den titanen
    Und wie white es so schön formulirt hat das ist krieg da sterben menschen die sind alle menschlich nicht unsterblich mit götlichen kräften der tod lauert an jeder ecke nich wo wir in wollen wir sterben Sehr leicht

  • White Knight


    Meines Ansehens nach gibt es in der Geschichte (jedenfalls der ersten Staffel) keinen Sinn.


    Ich will als Zuschauer ja auch wissen was hinter den ganzen rätseln liegt.


    Wir haben den Anfang, Titanen fallen ein, töten Menschen, keine Sau weiß warum so ein Riesenteil urplötzlich da war.
    Jahre später das gleiche wieder, Eren transformiert, wieder sterben sinnlos Leute, der einzige "minimale" Erfolg war das sie ein Stein vor die Tür setzen konnten... prozentual gesehen ist das für mich nichtmal ein Erfolg was im großen und ganzen dort schiefgegangen ist.


    Sie versuchen die äussere, innere Mauer wieder zu erobern, Female Titan kommt, tötet fast alle, jemand verfolgt sie zu der Zeit auch im Wald und es stellt sich heraus das es Annie war. Sie macht in der letzten Folge wieder die halbe Stadt kaputt wie die Titanen im ersten Arc, Annie verliert, sie wollen sie schnappen, sie sperrt sich ein in einem Klumpen Diamant...


    Für mich als Zuschauer ist das einfach nur gediegen gesagt, eine Verarsche. Man weiß nichts über den Keller seines Vaters geschweige denn über dessen Verbleib, die haben 100x mehr verloren als das sie vorran gekommen sind, sie waren zu unfähig Annie zu fangen und Infos aus ihr rauszuquetschen, zudem hab ich bei so gut wie keinem Charakter eine Entwicklung bis auf Armin gesehen. Für mich wurde weder etwas erreicht, noch aufgeklärt, es animiert kaum zum weiterverfolgen für mich als Zuschauer. Somit sehe ich in der ersten Staffel keinen wirklichen Fortschritt oder Sinn. Ohne die mir bekannten Spoiler aus dem Manga würd ich den Anime auch nicht weiter verfolgen wollen.


    Und weil du oben das Shonen-Protango Argument bringt = ich hab wie gesagt kein Problem mit Charakteren ohne großartige Superkräfte, aber ich will irgendwo einen Charakter sehen, der nicht die ganze Serie am Stück den Holzstab der Schaufel in die Fresse kriegt, weil er nix kann. Und wenn er von mir aus als ein nichts anfängt, irgendwo sollte eine Entwicklung da sein, die haben sie bei Eren in der ersten Staffel unter dem Grab seiner Mutter vergraben... Ein sehr schönes Beispiel, auch wenn es nicht das gleiche Genre ist, wäre der Protangonist aus Steins;Gate. Dieser ist an den Erfahrungen und Psychosen, die er durchmachte gewachsen und hat was in der Serie aus sich gemacht. Man spürt das in der ganzen Geschichte, das sich seine Emotionen daran auch verändern, bei seinen Mitmenschen usw.


    Und entschuldige, aber ich finde dieses Design der Titanen, bis auf die Shifter eben grausam hässlich, selbst One Piece ist mit manchen abstrakten Fratzen dagegen noch Sieger eines Schönheitswettbewerbes. Ich find die Dinger auch nicht dadurch bedrohlicher, die Shifter, mit abgezogener Haut und Knochen sehen bedrohlich aus, nicht die normalen Titanen, aber das wird nunmal im Geschmack liegen.


    Ach und wieder ein Punkt der mich stört, gerade "weil" jeder Charakter dort nach ala 2 Folgen stirbt nachdem er vorgestellt wurde, find ich das auch persönlich Blödsinn. Man kann zu keinem Charakter, der halbwegs vllt ne Chance auf Entwicklung oder tieferes eingehen in die Story haben könnte, ne persönliche Verbindung aufbauen bzw. Sympathie. Und so oft wie dort halbwegs gute Charaktere sterben, frag ich mich warum Eren noch nicht seinen Kopf verlor. Eigentlich hätte er der erste sein müssen der stirbt, aber nein, Protango-dummheitsbonus undso in einer Welt voller blutrünstiger Titanen. (Aus dem Grund würd ich auch kein GoT anschauen, vom hören und sehen spricht es mich sowieso nicht an weil Mittelalter und dort eh jeder ziemlich schnell verreckt wie du es schon erwähntest.)

    416abbb297b0609c5a14b4bc00b54d4f.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von Metaridley ()

  • Naja das ist halt so eine Sache.


    Ich persöhnlich finde es gut, dass noch nicht alle Fragen aufgeklärt wurden bzw. immer wieder neue auftauchen.
    So bleibt die Geschichte spannend und man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht.


    Ist doch klar.


    Wenn ich ein 500-Seiten Buch kaufe, dann will ich doch auch nicht, dass auf den ersten 10 Seiten alles Wichtige erklärt wird.
    Wer ließten denn dann noch die restlichen 490 Seiten?
    Keine Sau! Man weiß doch eh schon was passiert, Dank der ersten 10 Seiten.


    Und so ist es hier doch auch.
    Erst Kapitel für Kapitel klären sich einige Fragen auf.


    Ich glaube wenn ich jetzt schon wüsste, wo die Titanen herkommen und warum sie so sind wie sie sind; was hinter dem Kolosstitan, dem Rüstungstitan und dem weiblichen Titan steckt (einiges hat sich ja schon aufgeklärt); was es mit Erens Vater und dem Keller auf sich hat oder was das wahre Geheimnis der Mauer ist... wenn ich das alles bereits wüsste, dann würde ich der Serie wohl kaum noch beachtung schenken, weil dann ein Großteil der Spannung flöten gegangen ist.



    Aber zugegeben.
    Wer es nicht gerne sieht, dass viele der liebgewonnenen Charaktere sterben und allgemein in dieser Hinsicht eine bedrückende Stimmung herrscht, weil man nie weiß, wann wer der nächste ist... dann braucht man sich diese Serie wohl eher nicht antun.
    Denn hier passiert das nun wirklich oft.
    (Und in Game of Thrones auch - das ist oft auch heftig - aber unglaublich genial!)


    Für alle anderen aber ist das eine Achterbahnfahrt der Gefühle! :D

    signaturniebelnalnm.png

  • Wirklich Jeder scheint es zu lieben - Ich auch. War ab Folge 1 begeistert. Die Openings gefallen mir auch sehr gut. Die Zeichenart spricht mich an, die Charaktere. Also alles sehr gut umgesetzt und echt nur zu empfehlen.
    Bin auf Staffel 2 und die Filme wirklich gespannt und kann es kaum noch erwarten o.o

  • Hab den im August geschaut und dann glatt vergessen direkt zu schreiben.


    In den ersten Folgen hat er mich eher fasziniert als sonst was, auch wenn ich dadurch, dass er brutaler ist als die meisten Anime die ich bisher gesehen habe, auch etwas abgeschreckt war, aufhören wollte ich dennoch nicht. War gut so ^^
    Openings und Endings spuken mir jetzt noch im Kopf herum, besonders das erste Intro, das gefällt mir besonders gut.
    Ich mag den Zeichenstil des Animes sehr gern, das ist mir persönlich immer sehr wichtig.
    Und die Charaktere.. die meisten sind so toll ^^ Mikasa, Levi, Sasha und Hanji Zoe sind nicht nur meine Lieblinge aus dem Anime sondern auch ganz weit oben dabei an allgemeinen Lieblingscharakteren.
    Die Story.. war eigentlich ganz gut ^^ Waren auch einige tolle Wendungen dabei :3


    Alles in allem guter Anime, würde den jedem weiterempfehlen ^^

  • Ich. Liebe. Diesen. Anime.
    Alles, die Charaktäre können unterschiedlicher nicht sein und die meißt deutschen Namen verleihen den Charas nochmal das gewisse Etwas. Besonders die Soundkulisse ist awesome! Besonders die deutschen Textstellen in den Openings.
    Das einzige was mich an den Openings etwas stört ist, dass es manchmal einfach keinen Sinn macht.
    Hört man sich die Fullversion von Jiyuu no Tsubasa an, merkt man es. Die Grammatik ist machnchmal einfach miserabel.
    Deutsche Sprache, schwere Sprache näh? XD
    Aber dennoch ist die OST einfach grandios! (Abgesehen von den grammatikalischen Fehlern)
    Alle Charaktäre sind wirklich interessant, ich war von Anfang an nicht so ein Armin Fan(Vorallem weil er aussieht wie ein evangelischer Messdiener mit Topfschnitt) weil er einfach zu ängstlich war, aber im Laufe des Anime/Mangas wird er zunehmend mutiger.
    Auch Levi, wird manchmal als emotionslos u.s.w betitelt(So mag er auch aussehen und sich so benehmen obwohl er eigentlich anders ist) , was überhaupt nicht stimmt, denn er ist der selbstlosigste Charaktar im ganzen Anime. Seine Kameraden haben immer Vorrang (Siehe Folge -lasst mich überlegen- 22 oder 23 wo er


    **VORSICHT SPOILER**


    das Abzeichen von Petra abmacht um es aufzubewahren es aber einem trauernen Kameraden gibt, und ihm sagt dass es von seinem Freund Ivan wäre obwohl es das von Petra war.


    Levi ist mit abstand mein Lieblingscharaktar.


    Aber in Attack on Titan gibt es nicht nur traurige Szenen sondern auch echt lustige, wo ich einige Male echt lachen musste. :xd:
    Ein Anime/Manga den ich auf jedenfall nur weiter empfehlen kann!

  • Ich hab mir den Anime angeschaut und auch den Manga gelesen. Zeichenstil vom Manga ist miserabel, aber der Anime ist umso besser gelungen!


    Was soll ich noch groß sagen außer einer der besten Animes aller Zeiten, hat den Hype verdient.


    9/10.

    a8merwhvaugv.jpg