Buch oder E-book?

  • Um diesen Bereich etwas aufzufrischen ... Was haltet ihr denn von E - Books?


    Bücher liebe ich über alles. Besonders die schweren und gebundenen Ausgaben. Sie liegen immer sehr gut in den Händen und gehen nicht so schnell kaputt, wie ein Taschenbuch. Der Geruch von Papier und das Umblättern haben für mich etwas nostalgisches. Als Kind wurde mir häufiger etwas vorgelesen. :)
    Sammeln tue ich die Bücher unglaublich gerne und stelle sie ins Regal. Nichts geht über eine kleine Bibliothek. Normalerweise entscheide ich mich bewusst für ein Genre, jedoch stöbere ich gerne auf Flohmärkten herum & gehe meistens nicht ohne 1-2 Bücher nach Hause. Aus diesem Grund tischlere ich mir selbst ein Bücherregal! xD
    Viele Bücher, die ich als gebundene Ausgabe besitze, habe ich zuvor als Taschenbuch gelesen, bis sie vollkommen ausgeleiert waren! XD Ehrlich ... Ein gutes Buch lese ich schon mal öfters.


    Das alles habe ich bei einem E - Book nicht. Auch wenn ich durchaus Leseproben aufm E - Book für praktisch halte.

  • Ich selber mag es auch Bücher in den Händen zu halten, abends bei einem heißen Kaffee z. B. Allerdings ist ein E-Book auf längeren Strecken viel praktischer. Spart halt Platz, da man das Handy oder Tablett so oder so mitnimmt. Da ich Bücher eigentlich eher recht selten zuhause lese und meistens nur auf Strecken, greife ich, wann auch immer möglich, auf die e-Book Variante zu. Zwar kommt nicht mehr das ganze feeling eines Buches rüber, aber es spart, wie gesagt, Platz und ist auf dauer auch angenehmer für die 'Reise'. :3

  • Ich liebe ein Buch in den Händen zu halten, ob Manga, Novel oder ganz was anderes macht kein Unterschied. Die Vorteile eines E-Books kenne ich und kann ich sehr gut nachvollziehen. Es spart nunmal unmengen an Gewicht und Platz. Trotzdem halte ich mich davon fern eins zu kaufen, um das alte gewohnte Feeling nicht zu verlieren. Man muss doch nicht bei allem mit der Zeit mitgehen, oder? Darum bevorzuge ich es auch in Zukunft ein gutes aus papierbestehendes Buch in den Händen zu halten als ein E-Book.

  • Ich wollte mir eigentlich schon vor 2 Jahren, als ich mein Studium begonnen habe einen E-Book-Reader zulegen... Aber damals war es mir schlichtweg zu teuer ^^


    Zudem sammele ich echte Lieblingsbände auf jeden Fall in Buchform.


    Ein E-Book-Reader ist aber wenn man viel unterwegs ist eine echte Erleichterung. Bücher die man gerne mal zwischendurch ausprobieren möchte.


    Prinzipiell würde ich gerne mal in die Game of Thrones Reihe auf englisch reinlesen und Das neue Buch von Potznanski anfangen. Das sind ja alles eher schwere Bücher und ein Reader verschwindet einfach schnell mal in der Tasche.


    Ein nettes Gimmick... Aber ein Geburtstagsgeschenk dass ich jemandem gemacht hatte von vor 4 Jahren war nach nur 2 Jahren schon kaputt... Es ist nichtmal hingefallen oder dergleichen. Das war der Tolino... Ich würde wohl einen Kindle ausprobieren, aber erst wenn ich unerwartet zu viel Geld übrig hab xD


    Manga auf dem E-Reader? Kann ich mir kaum vorstellen... Ich brauche die Haptik das in der Hand zu halten xD

    6a209a3d3a1a8939eea3f7c662eda41d.jpg

  • Einen E-Book-Reader zugelegt hab ich mir, als klar war, dass ich bei uns in der zehnten Klasse (das is schon wieder so lange her D: ) am Schüleraustausch nach Kanada teilnehme. Ich lese viel und verdammt schnell, dass ich keine 5 Bücher in den Flieger mitnehmen kann, sollte aber klar sein. Ergo hab ich mir so einen besorgt.


    Ich finds generell sehr praktisch, gerade, da es viele Klassiker auch gratis gibt und man dadurch auch eher mal in sowas reinschaut. Viele Bücher kosten auch so weniger als im Print, bei vielen is der Unterschied aber extrem gering, was ich sehr schade finde.
    Hab mittlerweile doch einige Bücher auf meinem Kindle, auch von Freunden erhalten etc muss ich zugeben, aber lese nach wie vor auch sehr, sehr viele normale Bücher. Einfach weil ich von vielen die Cover schlichtweg schön finde, sie gerne im Zimmer stehen habe und einfach auch gern das Gewicht des Buches beim lesen spüre.


    Praktisch wars aber auch, als ich mal keine Lust hatte, mir ne Lektüre für die Schule neu zu kaufen. War so alt, dass es sie kostenlos im Internet gab (unser Lehrer wollte unbedingt ne teure, gebundene Version für die, die es bestellen mussten) und ich hab ihm mitgeteilt, dass ich es schon habe. Beim Anblick des Kindles hat er zwar das Gesicht verzogen, aber es akzeptiert. Notizen und Markierungen kann ich da ja genauso einfügen, war also echt praktisch.


    Ich hab auch noch die ganz klassische, mittlerweile echt alte Version in schwarz weiß mit nur der Funktion für Bücher und sehr sehr langsames Internet, aber halt ohne Videos und alles, nur Text. Bei vielen der neueren wär mir aber auch zu viel schnick schnack dabei, dann kann ich mir auch ein Tablet holen und keinen E-Reader.


    Manga aufm Reader fänd ich aber irgendwie merkwürdig, das wär echt gar nicht meins. Am PC kann ich mich schon sehr schwer mit anfreunden, habs aber sehr viel lieber in der Hand. Bei Büchern komm ich noch mitm Kindle klar, aber Manga, ne danke. Einmal bei ner Freundin probiert, nie wieder.


    Also mein Fazit: Echt praktisches kleines Ding, grade wenn man viel unterwegs ist, aber komplett ablösen wird es die Bücher für lange Zeit nicht, zumindest bei mir.

  • Praktisch wars aber auch, als ich mal keine Lust hatte, mir ne Lektüre für die Schule neu zu kaufen. War so alt, dass es sie kostenlos im Internet gab (unser Lehrer wollte unbedingt ne teure, gebundene Version für die, die es bestellen mussten) und ich hab ihm mitgeteilt, dass ich es schon habe. Beim Anblick des Kindles hat er zwar das Gesicht verzogen, aber es akzeptiert. Notizen und Markierungen kann ich da ja genauso einfügen, war also echt praktisch.

    Werden Ebook-Reader denn bei Klassenarbeiten toleriert? oO


    Kann ich mir kaum vorstellen!

    6a209a3d3a1a8939eea3f7c662eda41d.jpg

  • Ich mag Bücher, sehr sogar.
    Habe mir aber letztes Jahr ein Kindle geholt, wegen dem kleinen Teil habe ich mit dem Lesen angefangen. :D
    Kaufe aber immer noch Bücher, könnte allerdings auf meinen Kindle nicht mehr verzichten, einfach aus dem Grund: es spart Platz!


    Und nicht nur Platz, sondern man kann auch lesen, wenn es dunkel ist. Vor allem, wenn ich Abends nach Hause fahre mit dem Bus, kommt mein Reader gerade richtig, weil dort ist es nicht gerade gut beleuchtet. Finde das ein eReader einfach mehr Vorteile gegenüber ein normales Buch hat.


    Aber mag auf Bücher auch nicht verzichten.

  • Bücher.
    Weil anfassen. Papier. Und Geruch.
    Und weil cool

    Genau meine Meinung. darüber hinaus hab ich eher das Gefühl etwas lebendiges in der Hand zu haben. Mit Smartphone, Laptop und Smartwatch ist man schon in fast allen Lebensbereichen digital unterwegs. Bücher sind da für mich noch immer eine schöne Ausnahme. Zumal ein Bücherregal einem Raum Wärme verleiht - um etwas gegen das Platzargument hervor zu bringen. Die Vorteile eines E-Readers für den Urlaub will ich aber gar nicht bestreiten.

    konnichiwaaaa :D

  • Ich besitze kein E-Book und werde mir auch mit Sicherheit keins zulegen. In diesem Fall bin ich eher von der alten Schule und bevorzuge das klassische Buch!


    Mit freundlichen grüßen
    Dirty

    Zitat von Winston Churchill

    Wenn man viele Feinde besitzt bedeutet es, das man für etwas im Leben gekämpft hat!

  • Ich mag beides, bin aber zum Teil schon mehr für das e-book. Einfach weil es z.b. beim Urlaubfahren praktischer ist, man muss nicht zig Bücher mitschleppen sondern hat alle auf einem Gerät, das spart Platz und ist Rückenschonend - speziell das ist für mich ein sehr wichtiger Punkt.
    Außerdem kann man auch im dunkeln lesen, und man muss sich wenn man auf dem Rücken liegt nicht dauernd bemühen die Seiten nicht zu verblettern. Ich find das e-book einfach praktischer, wobei natürlich das gute, alte, normale Buch auch seinen Charme hat. :-)

    2hef4lv.png

  • Ich besitze kein E-Book und werde mir auch mit Sicherheit keins zulegen. In diesem Fall bin ich eher von der alten Schule und bevorzuge das klassische Buch!


    Mit freundlichen grüßen
    Dirty

    Same here, bin mit "echten" Büchern groß geworden und möchte den Geruch neuer Bücher, das Umblättern der Seiten, eine schöne Covergestaltung, eben das gesamte Sinneserlebnis, das klassische Bücher ausmacht, nicht missen. Hinzu kommen die Erinnerungen daran, als es noch viele kleine Buchläden in meiner Stadt gab, in denen ich stundenlang in den Regalen geschaut und gestöbert habe. Die gemütliche, familiäre Atmosphäre solcher Läden fehlt mir sehr.


    Bin mit E-Books hingegen nie warm geworden, besitze einen Oyo als Reader, den ich jedoch kaum benutzt habe und irgendwann im Schrank verstaut habe, weil ich das Feeling eines richtigen Buches vorzog. Einige antiquarische Bücher können auch ein gestalterisches Erlebnis sein, mit kunstvoll verzierten Initialen, Illustrationen, dem charakteristisch verfärbten Papier, das habe ich lieber real in der Hand, als es in Kopie auf dem E-Book zu sehen. Ein Beispiel für sowas wäre "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende.


    Fürs Reisen ist es allerdings schon nachteilig, merke es ja so schon, dass es mir manchmal lästig wird, mit einem dickeren Buch im Rucksack und anbauen könnte ich bei mir schon länger in puncto Regalplatz. Sehe Bücherregale jedoch auch als raumgestaltende Elemente an, mir gefällt sowas. Nehme Bücher auch lieber aus einem Regal und blättere darin, als sie mir auf dem E-Reader herauszusuchen. Besitze doch einiges an Büchern, die auch etwas "fürs Auge" sind.

  • Eindeutig Bücher! Gebundene Bücher!!!


    Von E-Books halte ich nichts. Ich finde die Teile sind auch irgendwie nicht so griffig und gut zu lesen wie gedrucktes Papier. Zudem bin ich kein großer Fan von Online-Käufen was Digitales angeht. Wenn mal die Festplatte oder das Gerät kaputt ist, muss man entweder alles neu downloaden oder sich erstmal einloggen. Ich bin faul was das angeht. ^^


    Bücher hat man für die Ewigkeit wenn man sie gut pflegt. Einfach aufschlagen und lesen.Bei den Geräten erstmal einschalten. oO


    Zumal ich auch schon gehört habe, dass die Herrsteller Zugriff auf das E-Book haben können um zu löschen.


    Also Bücher!

    72zdd9dt.jpg

    Traue keinem Pika! Du bereust es sonst, versprochen! òÓ

  • Einen E-Book-Reader zu kaufen war nie eine Option für mich. Ich bevorzuge es ein Buch in der Hand zu halten und die Seiten umzublättern. Allerdings ist es eine schöne Option für Leute, die gerne viel und überall lesen wollen/können. Meine Augen würden das gar nicht auf Dauer mitmachen auf einen Display zu schauen. Ich hatte mal versucht über mein Smartphone ein Buch zu lesen. Ist total in die Hose gegangen - nach einer halben Stunde haben meine Augen gestreikt...@_@

    fo0fbd.jpg


    Lass mich deine Flügel sein...


    Grüße an:
    Gothica, Jansch, Blue, Sakurya, Sango, Kino und kurai88 <3

  • Ich bin im Moment mehr und lieber mit einem Buch unterwegs, als mit meinem E-Book Reader.


    Ich habe mein E-Book Reader bis jetzt auch nur dafür genutzt um in Leseproben rein zulesen. Dafür ist das Ding wirklich praktisch. Das finde ich auch wesentlich gemütlicher, als über den Pc Bildschirm, mir die Leseproben durchlesen. Aber sonst, konnte ich noch nicht über meinen Schatten springen und mir ein richtiges E-Book zu kaufen.


    Dafür habe ich die Bücher auch viel lieber im Regal stehen und ich brauche auch ein bisschen das Feeling beim Lesen, ein Buch in der Hand zu halten...Ich bin also soo 80% richtiges Buch und 20% E-Book. xD

    Und Ja, ich habe EIN E-Book!! xD