Fairy Tail Episode 124 - The seven-year gap

  • Eine sehr schöne, relativ orginalgetreue Folge.


    Es geht um das, was in den 7 "leeren" Jahren alles da draußen in Fiore passiert ist.
    Unter anderen haben Bisca und Alzack eine Tochter, Asuka. Makarov überlässt den Titel als Meister nochmal ein bisschen Macao und Twilight Orge kriegen ihren Senf weg. Was meiner Meinung sehr schön dargestellt war und sogar nochmal ein bisschen mehr Power dahinter hatte, als im Manga, da hier die Farben von Mira und Erza das ganze nochmals schön unterstrichen haben.


    Der große Augenmerk liegt allerdings auf Lucy und ihrem Vater, den sie auf einmal vermisst und sehen will. Natürlich hat es nichts damit zu tun, dass sie ihrer Vermieterin Geld schuldet, für die 7 Jahre Miete ;-)
    In der Handelsgilde Love & Lucky angekommen stellt sie fest, dass er allerdings vor einem Monat verstorben ist.
    Auf dem Weg zurück pampt Natsu zwei Mädchen an, die schlecht über ihre Väter reden und Lucy hält ihn allerdings zurück, mit den Worten, dass sie gar nicht so traurig ist und die Tränen nicht kommen wollen.
    Erst dann als ihre Vermieterin sie in die, wohlgemerkt blitzblanke Wohnung zerrt, und sie Geschnke ihres Vaters findet, die er ihr all die 7 Jahre geschickt hat und sie einen Brief liest in dem er ihr erzählt, dass er immer an sie geglaubt hat und sie immer geliebt hat, kommen die Tränen.



    Ich muss ja sagen, als bei Lucy die Tränen geflossen sind, hab ich auch ein paar Tränen verdrückt. Es war wirklich sehr schön gemacht und sowohl im Manga wie auch in der Folge ist das eine sehr emotionale Stelle, finde ich.
    Auch die Vermieterin kommt lustig rüber und gefällt mir.


    Was auch noch gut rüber kommt ist die Stelle, wo Makarov, Mira und Erza bei Twilight Orge sind. Hui denen drei, richtig sauer würde ich auch nicht gerne gegenüberstehen.


    Das einzige was mich ein bisschen gestört hat, war die Stelle an der die Pause kam. Das hätte man doch irgendwie anders legen können, als direkt dann wenn Lucy zum Grab ihrer Eltern geht -.-

    Der_Rote_Shanks_by_thund.png
    I love Nathaniel ♥

  • Ich finde wirklich, Lucy als Erzählerin hat echt immer irgendwas.
    Ich fand es schön, die Lage der Dinge aus ihrer Sichtweise zu sehen. Das Hauptaugenmerkmal der Folge lag natürlich auf ihr und ihrem verstorbenen Vater. Zu oft sind bei mir die Tränen geflossen. Dieser Soundtrack macht mich wahnsinnig :D Das ging schon los, als Kinana meinte, dass sie glaubt, jemand würde nach ihr rufen, sie sich aber nicht erinnern kann, wer ist ist.


    Den Humor darf man auch nicht vergessen. Wendy war wirklich klasse.


    am besten hat mir das ernste gespräch zwischen Natsu und Lucy gefallen. Und irgendwie auch der Zusammebruch nachdem sie den Brief ihres Vaters gelesen hatte.


    Obwohl in dieser Folge storytechnisch nicht viel passiert ist, fand ich sie trotzdem wirklich sehr sehr schön.

  • Mir hat die Folge auch gut gefallen.


    Das Hauptaugenmerk lag halt ganz klar auf Lucy und ihrem Vater und ich muss schon sagen, dass es immer wieder unglaublich ist, was im Anime der Soundtrack noch Gutes dazu gibt. Das Ganze war emotional und musikalisch wirklich perfekt unterlegt wie eh und je. Ich war schon sehr gerührt. Natsu an bei dem Gespräch mit Lucy auch gezeigt, dass er eine andere Seite hat, wie auch schon in anderen Fällen, und das gefällt mir immer wieder. Ich bin kein großer Fan von Natsu, weil er so ein extremer Hitzkopf ist der immer wild in den Kampf stürmt, doch das ist typisch Shonen und solche Momene obendrauf machen das durchaus erträglich und unterhaltsam.


    Wendy war natürlich der Lacher der Episode. Es muss schon ziemlich hart sein, wenn alle um einen herum (selbst die ehemaligen Schlangen) da größer sind, und sie selbst nicht wirklich eine Entwicklung an der Stelle unterläuft. Aber um ehrlich zu sein fand ich die Kleidung auf Redus' Bild, die Wendy getragen hat, stand ihr wirklich gut.
    Um auf Kinana zurückzukommen: Das sie sich an Cobras Stimme erinenrn kann finde ich eigentlich ziemlich nett ausgedacht. Vorallem natürlich ihre exakten Worte und das gerötete Gesicht waren toll, das hat irgendwie gepasst.


    Und dann war da natürlich auch noch der Besuch bei Twilight Ogre, auf den ich mich schon gefreut hatte. Schade eigentlich, dass man an der Stelle nicht näher in die Details gegangen ist, aber es war toll umgesetzt. Die Farben haben den Effekt der Sizuation perfekt unterstützt.

  • Zitat

    Original von Arzani92
    Das einzige was mich ein bisschen gestört hat, war die Stelle an der die Pause kam. Das hätte man doch irgendwie anders legen können, als direkt dann wenn Lucy zum Grab ihrer Eltern geht -.-


    Das wirkt garantiert nochmal ganz anders, wenn du es direkt im Fernsehen und nicht am Stück siehst und an einer solchen Stelle dann eine Pause kommt und man sich fragt, was danach passiert.


    Fand die Folge auch sehr toll, anfangs voller Humor und lustigen Sachen mit wenigen "traurigen" Momenten (mochte das mit Kinana sehr!) und gegen Ende war es dann das genaue Gegenteil: mehr Emotionale Sachen und nur etwas Witz. War eine sehr tolle Lösung und hat gut angeschlagen. Die Szenen waren im Anime genauso toll wie im Manga, die musikalische Begleitung tat ihren Teil. x)


    Worauf ich mich nun wirklich freue ist die Filler Arc. FT macht in dieser Hinsicht einen sehr guten Job und ich bin schon richtig gespannt auf das, was uns erwartet. Ich freue mich tierisch die Jiggly-Butt-Gang zu sehen und was sich aus dem Ball heraus entwickelt interessiert mich sehr, immerhin soll diese Arc etwas länger andauern. Schade, dass es nicht direkt mit den neuen Charakteren etc. nach dem Timeskip geht, doch ich kann die Entscheidung verstehen und erwarte daher einfach wie immer ungeduldig die nächste Folge. Mal gucken, wie OP und ED dieses Mal ausfallen. X)

    Let's cross this endless sea and search for the miracle of a world no one has discovered yet.

  • Ich habe keine Ahnung ob dieser Beitrag die Folge 123 oder 124 oder sogar beide betrifft.
    Deshalb schreib ich es einfach mal hier rein.


    1.) Warum waren sie eigentlich so lange verschollen? Alles was schön und gut ist aber 7 Jahre sind meiner Meinung nach zu lange. 3 Jahre oder sogar 4 aber nicht 7.
    2.) Ich glaube die zahl 7 ist die Lieblingszahl der Autoren.
    Ein Bsp.: Als Natsu 7 Jahre Alt war verschwand Igniil. Das war am 7.7.777. 7 Jahre danach wurde er für 7 Jahre Lang "versiegelt" (finde keine bessere Umschreibung). Ich glaube ich bin nicht der einzige den das etwas komisch vorkommt.
    3.) Deshalb mag ich diese 2 Folgen nicht weil es einfach zu lang war der Rest ist einfach Perfekt da gibt es nix zu meckern.


    Ps.: Achtet nicht auf die Rechtschreibfehler. Meine Tastatur ist etwas kaputt und ich bin Legasteniker.
    https://www.youtube.com/watch?v=_2PXA-c4Kug


    tumblr_mjdwmgaalz1s6ahvpo1_1280.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von Asuma Sarutobi ()

  • Das sieht man auch nicht alle Tage, dass ein Thema wieder herausgekramt wird, das mehr als 2 Jahre geruht hat.


    Ich habe keine Ahnung ob dieser Beitrag die Folge 123 oder 124 oder sogar beide betrifft.
    Deshalb schreib ich es einfach mal hier rein.

    Der Titel des Themas ist "Episode 124", ich kann dir also versichern, dass es um Episode 124 geht.


    1.) Warum waren sie eigentlich so lange verschollen? Alles was schön und gut ist aber 7 Jahre sind meiner Meinung nach zu lange. 3 Jahre oder sogar 4 aber nicht 7.
    2.) Ich glaube die zahl 7 ist die Lieblingszahl der Autoren.
    Ein Bsp.: Als Natsu 7 Jahre Alt war verschwand Igniil. Das war am 7.7.777. 7 Jahre danach wurde er für 7 Jahre Lang "versiegelt" (finde keine bessere Umschreibung). Ich glaube ich bin nicht der einzige den das etwas komisch vorkommt.

    Das ist eben der Nachteil von Fairy Sphere. Sie schützt den Anwender vor jeder Gefahr, aber dafür ist man 7 Jahre lang in der Zeit eingefroren. Möglicherweise variiert auch die Dauer, je nachdem, wie viel Schaden es abzuwenden gilt. Aber da die komplette Insel und alle Fairies darauf gerettet wurden, war wohl schon eine Menge magischer Kraft und damit auch ein langer Zeitraum notwendig, den der Zauber anwirken musste.


    Und Fairy Tail hat nur einen Autor: Hiro Mashima. Dass er die Zahl 7 mag, da sind wir uns alle einig, das kommt wirklich nicht nur dir komisch vor. Wenn du darüber diskutieren möchtest, dann findest du hier die Fakten, die bisher zur Zahl 7 zusammengetragen wurden. Das sind noch deutlich mehr, als die, die du gesammelt hast.


    3.) Deshalb mag ich diese 2 Folgen nicht weil es einfach zu lang war der Rest ist einfach Perfekt da gibt es nix zu meckern.

    Wenn sie nicht so lange verschwunden gewesen wären, dann hätte das aber der Story die Dramatik genommen. Was wären denn schon 2 Jahre? In der Zeit wäre ja kaum etwas passiert. Und je kürzer die Zeit ist, desto lächerlicher wird dann auch Fairy Sphere. Stell dir vor, sie wären nur ein paar Wochen weg gewesen. Dann könnte man den Zauber ja jederzeit einsetzen - man ist ja bald wieder da!

    4-Signatur_002.png

  • Die Vermieterin in Lucys Klamotten fand ich Oberhammer XD

    Auch Lustig als plötzlich Juvia einen neuen Verehrer bekommen hat und als Reedus die Mitglieder gezeichnet hat wie sie in 7 Jahren aussehen.

    Wendy voll traurig immer noch keine Brüste auf dem Bild XD

    Schön, dass sich Lucy am Ende sich wieder aufgerafft hat.

    eelawkvp.gif

  • Die Vermieterin war irgendwie zuviel mit dem Outfit.. XD' Arme Wendy, nicht mal auf der Zeichnung hat sie Oberweite. o,o


    Sonst ging es natürlich mehrheitlich um Lucy. Wirklich eine sehr traurige Sache.. Aber ich meine, da ist sie 7 Jahre weg und dann sagt man ihr, dass ist Vater gerade erst vor einem Monat gestorben ist ... Brutaler geht es auch nicht.


    Aber wirklich eine supi Episode. oo

    .. wer träumt, dem wachsen Flügel ..


    pikaban1.png