Fairy Tail 368 - The Third Seal

  • Lächerlich und vorhersehbar, diese Worte beschreiben bestens die momentane Entwicklung von Fairy Tail.


    Wie es zu erwarten war geht's vorerst im HQ von Fairy Tail weiter und man fragt sich wirklich, ob das Mashimas Ernst sein soll. Alle, bis auf Cana, kaufen dem Hünen Elfman seine Geschichte ab, ohne mit der Wimper zu zucken.
    Was wirklich erwähnenswert an dieser Situation war, war der Plan der Dämonen-Tante Sayla. Elfman soll eine Art magische Bombe in der Gilde zünden, um sie auszulöschen, aber gleichzeitig seine Schwester zu schützen.
    Im Grunde ist das eine recht interessante Auseinandersetzung. Wie weit würdet ihr gehen, um jene zu schützen, die ihr liebt?


    Währenddessen versuchen Natsu und Lisanna die Ketten abzustreifen, was natürlich nicht gelingt. Silver bekommt davon Wind und erinnert sie daran, dass er die beiden keinesfalls gehen lassen darf.
    Und es tritt nebenbei das ein, das ich bereits vermutet habe. Silver scheint tatsächlich Gray aus der Zukunft zu sein. Mashima ist wirklich verdammt einfallslos.
    Ungeachtet dieser Dinge macht sich der Ex-Kanzler mittels einer Projektion auf, um Jellal zu finden.


    Was an dieser Stelle noch besonders erwähnt werden sollte:


    Erza ist einfach nur der Hammer. Egal wie viel Schmerzen sie erleidet, sie bleibt einfach stark und behält die Fassung. Man merkt wirklich, dass ihre Titulierung Titania nicht von ungefähr kommt.


    Jellal ist weiterhin damit beschäftigt gegen OS zu kämpfen. Und es trifft das ein, was viele von euch mit Sicherheit befürchteten- Zero steht plötzlich auf und durchbohrt Jellal.
    Das war's...Schicht im Schacht...



    Ich will wirklich nicht vorlaut klingen, doch ich bin davon überzeugt, dass ich die Handlung des aktuellen Arks vollständig durchschaut habe. Schwer war es jedenfalls nicht.
    Ich finde man merkt es auch deutlich, dass der aktuelle Ark und der vorherige zusammen gehören.
    Falls Jellal jeztz sterben sollte und nicht erst kurz bevor Face gefeuert wird, dann können wir sicher sein, dass er wiederbelebt wird.
    Es wird wahrscheinlich zum Einsatz dieser Waffe kommen, aber das wird nicht das Ende sein, sondern nur den Raum frei machen für Fairy Tail.
    Noch hat die Gilde ihr wichtigstes Geheimnis nicht gelüftet. LH wird definitiv dafür sorgen dass diejenigen, die das Zeichen der Gilde tragen, wieder Magie verwenden können.
    Damit nicht genug. Ich gehe jede Wette ein, das Face nicht nur Energie nehmen, sondern auch zurückgeben kann.
    Die Waffe wird mit aller Sicherheit von Blue Pegasus so umfunktioniert, dass alle, die in der letzten Zeit gestorben sind, wieder leben. Durch die besondere Wirkung dieser Energie, wird auch Ultear wieder jung.

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

  • Ich fand dieses Chapter auch nicht so dolle.


    Saylas Plan war gut, Macro scheint ein echt nützlicher Fluch zu sein. Elfman ist da natürlich schwer unter Druck, eben weil er schonmal für Lisannas "Tod" verantwortlich war. Wie die Leute bei FT das aber alles so einfach hinnehmen, dass ich echt schwer zu glauben. Zumindest Cana findet das etwas merkwürdig. Sie wird die Gilde demnach wohl retten. Interessante Sache mit der Bombe, die fünfhundertmal so stark ist wie die Jupiter Cannon.
    Die Szenen mit Lisanna und Natsu...einerseits total verständlich, dass sie versuchen, die Fesseln zu schrotten, aber wenn sie Klamotten anhätten hätte mir das besser gefallen. So war das einfach nur...ja. Wenigstens war Silver so nett, Lisanna ein wenig was zum Bedecken zu geben. Diese Andeutung wieder, das Silver wohl doch Future!Gray sein könnte, gefällt mir auch nicht wirklich. Die Verbindung zur letzten Arc stammt wohl noch immer von den Abänderungen, die Mashima machen musste, aber das ist wirklich lahm.


    Erzas Widerstand gegen ihr Verhör ist beeindruckend, überrascht mich aber nicht allzu sehr. Es gibt Gründe, weshalb sie der weibliche Badass Number One im Manga ist. Freu mich schon drauf, wenn sie freikommt und wieder epic wen verprügeln kann.
    Wie genau ist Zero eigentlich rausgekommen, ohne dass alle OS Mitglieder besiegt worden sind? Hab ich da irgendwas verpasst? Jedenfalls war das Ende des Kampfes eine einzige Enttäuschung. Mit einen hinterhältigen Angriff wird Jellal also fertig gemacht. Gratulation, Mashima. Falls er wirklich tot sein sollte, dann hast du es geschafft, einen meiner Lieblinge zu töten, ohne das ich auch nur im Geringsten traurig bin. Und dass er tot ist...der ehemalige Vorsitzende des Rates deutet daraufhin, Zeros Angriff und das Loch in Jellals Brust auch, aber irgendwie...es ist noch viel zu früh, als das Face aktiviert werden kann, und dieses Lächeln, dass Jellal am Ende noch im Gesicht hatte, ist auch verdächtig. Würde mich nicht überraschen, wenn er das übersteht. Jellal ist bekanntlich verdammt schwer zu töten. Und wetten, dass Erza wieder spürt, das irgendwas mit Jellal nicht stimmt?

  • Na ja, der Kanzler wird die anderen Mitglieder von Tartarus in Kenntnis davon setzen, dass das letzte Siegel gebrochen wurde und Kyouka berichtet Erza davon. Die wird natürlich erschüttert sein. Interessant ist allerdings, was anschließend passiert. Kyouka wollte schließlich die Gefangenen töten lassen, nicht?

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

  • Ich habe mir selber vorgenommen mich nicht aufzuregen. Das ist es mir nicht wert...


    Elfmann ist zurück, nur ohne Lisanna. Ich dachte am Anfang er sei besessen oder er habe seine Seele verkauft, doch dem ist nicht so. Würde auch nicht zu ihm passen. Sie hat ihm also eine Aufgabe gegeben, die es zu erfüllen gilt. War klar, dass diese "Vernichte Fairy Tail" lauten wird. Was auch sonst. Bin mal gespannt wie weit Elfmann für seine Schwester geht.
    Diese ist mit Natsu noch gefangen und sind damit beschäftigt die Handschellen runterzubekommen, doch nichts da. Wenigstens kommt Silver und ist so Gentelmanlike und gibt Lisanna was zum Drüberwerfen. Bleibt jetzt abzuwarten wer oder wie sie sich befreien werden.
    Tartaros will immer noch Gèrard finden und der Verräter kann also auch Archiv, soso. Dass sie Erza dann immer noch foltern ist mehr als schebig. Sie sagte doch sie weiß nicht wo Gèrard ist und trotzdem wird sie bis auf's Blut gefoltert. Ich wünsche ihr so, dass sie sich befreit und diese Hexe tötet...
    Der Switch zu Gérard hat dann auch sein müssen, aber ich hatte ein mulmiges Gefühl Zero könnte sich einmischen und was passiert? Genau das!
    Und warum zur Hölle kann er diesem lächerlichen Angriff nicht ausweichen!? Nur wegen diesem verdammten Plot. Ich wollte nur eines und zwar, dass Mashima keine Scheiße baut, aber genau das hat er getan. Verdammt seist du Hiro Mashima!!
    Lass ihn ja nicht sterben...


    ♥ ♥

    Einmal editiert, zuletzt von Sasuke ()

  • Was haltet ihr eigentlich von der Hypothese, dass der Kampf von Jellal und OS Teil eines Plans war? Vielleicht hat Jellal ein Doppelgänger erschaffen, da er von den drei Siegeln von Face wusste. Wenn Tartarus kurz bevor steht die Fratze zu aktivieren, könnte es ein böses Erwachen geben.

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

  • Naja, Jellal sollte schonmal nicht gewusst haben, dass er selbst eines der Siegel war, aber das er trotzdem irgendeine Sicherheitsmaßnahme hat traue ich ihm schon zu. Scheinbar kann Tartarus aber feststellen, ob diese Siegel gelöst sind oder nicht, weswegen ich nicht glaube, das sie so leicht auszutricksen sind.

  • Wie kommt ihr eigentlich nach dem Kapitel darauf, dass Silver Future Gray ist? Nur weil er Natsus Namen gesagt hat, oder habe ich da etwas anderes überlesen?


    Ansonsten: Entweder bestätigt sich Mashimas Skizzen Wirr Warr von vor einigen Kapiteln, bei dem angedeutet wurde, dass Gerard ggf. stirbt, oder aber - und das ist wahrscheinlich, wenn ihr mich fragt - Gerard führte was im Schilde. Er hat sicher nicht umsonst so gegrinst.


    Ich muss Mashima in einem Punkt auch mal loben. Die Charas sind zwar immernoch alle nackt, aber es waren keine abstoßenden Posen wie es z.T. die letzten Male der Fall gewesen ist. Ob der Gute da ein paar auf den Deckel vom Verlagb bekommen hat? :evil2:


    Gesamteindruck des Kapitels: Gut. Japp, Gefiel mir.

  • Ich empfand das Kapitel großenteils als sehr öde.


    Elfman kommt in das FT Gebäude, ohne irgendwelche Verletzungen oder dergleichen, und niemandem außer Cana kommt das seltsam vor? Toll.
    Der elektrische Krake darf nun also endlich Erza berühren, wie schön für ihn. Das Erza nichts sagt finde ich beeindruckend, doch ich würde Leuten wie Tartaros eigentlich zutrauen zu erkennen wenn eine Person die Wahrheit spricht und wenn nicht. Aber egal, der Krake wäre sonst ja sicherlich sehr traurig.
    Diese Andeutung das Silver nun Gray aus der Zukunft ist hat mich enttäuscht. Es ist klar das Mashima wieder Zeitreisen einführen wird, um vlt die Handlung des GMG-Arc abzuschließen, doch dabei sollte er sich mal etwas kreativer anstellen.
    Ich mag Gerard zwar nicht, doch er erschien mir bisher vor allem mit Meteor als fähig, so einem Angriff von Zero auszuweichen. Doch egal, wahrscheinlich lebt Gerard in 10-20 Kapiteln wieder. Denn ich bezweifle das Mashima Gerard so einfach sterben lässt. Der kommt sicherlich wieder.
    Vlt trifft er ja im Hades Simon, schließt mit ihm Frieden und kehrt zusammen mit ihm in die Welt zurück? Bei der momentanen Entwicklung würde mich sowas auch nicht mehr wundern.
    Und die Idee das das nur ein Doppelgänger Gerards war kommt mir unwahrscheinlich vor, da es ja meistens nicht bedeutet dass das Original stirbt nur weil ein Doppelgänger besiegt wurde.


    Das Lächeln von Midnight am Ende kann vieles bedeuten, einerseits kann er über Gerards Niederlage lächeln. andererseits wird er sich vlt Zero stellen um ihn aufzuhalten, die restlichen OS akzeptieren ihn ja nicht mehr als Meister.


    Fazit: Vlt überrascht mich Mashima und die nächsten Kapitel werden wieder super, doch dieses Kapitel hat bei mir keinen großen Eindruck hinterlassen.

    u07d.png

  • [align=justify]Wie kommt ihr eigentlich nach dem Kapitel darauf, dass Silver Future Gray ist? Nur weil er Natsus Namen gesagt hat, oder habe ich da etwas anderes überlesen?


    Seiner Reaktion zu urteilen hatte er nicht gehofft auf Natsu zu treffen, weil er ihn schließlich durch seinen Geruchssinn vermag zu identifizieren. Sagt meines Erachtens eine Menge aus.

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

  • Also ich intepretiere da gar nichts hinein. Und mal ehrlich...für Gray hat er viel zu viel an, und das ständig. Für eine weitere zukunftsgeschichte gibt es meiner Meinung nach derzeit auch absolut Null Anzeichen. Kein Eclipse, oder so...und irgendwie würde es da momentan auch einfach nicht reinpassen.

  • Seht die Sache mal so:


    Mashima musste den letzten Ark verkürzen, deshalb ist er aufgrund seiner Pläne für die Handlung natürlich gezwungen bestimmte Elemente wieder aufzugreifen, weil sie wahrscheinlich zu wichtig sind.
    Wir werden es ja sehen, was dabei rauskommen wird. :)

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

  • Ich denke auch das Mashima das Thema Zeitreisen wieder aufgreift, obwohl er den GMG-Arc so früh und unspektakulär beenden musste sind ihm schon alleine die Drachen und die mögliche Zukunft mMn zu wichtig, um sie einfach zu vergessen.

    u07d.png

  • Ich fand das Kapitel ehrlich gesagt ganz okay....das mit Gerard war vorherzusehen, außerdem gehe ich sowieso immer noch davon aus, dass er den Arc nicht lebendig übersteht. Von daher...:'D
    Das mit Elfman fand ich hingegen einfach nur lächerlich. Der wäre niiiiiee im Leben ohne Lisanna wiedergekommen, und selbst wenn er einmal um die halbe Welt hätte rennen müssen - und das fällt nur Cana auf? Ich stimme meinen Vorschreibern zu, ich fand das einfach nur komplett bescheuert. >.>
    Silver....naja, ich fänd ihn als Future-Gray ehrlich gesagt ziemlich cool, und nur weil das Thema Zeitreisen im letzten, vorzeitig beendeten Arc präsent war, ist es doch nicht unkreativ, das jetzt wieder aufzugreifen, wenn man mich fragt. Das spannt einfach nur einen Bogen zum letzten Arc, und das fände ich wiederrum echt gut ^^

  • Glaubt ihr nicht, dass all diejenigen, die im Laufe des aktuellen Arks umgekommen sind und noch umkommen werden wiederbelebt werden? Um ehrlich zu sein würde es mich doch sehr überraschen, wenn sie im Orcus bleiben sollten.

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

  • Der Rat sind nur ein paar Leute, aber Tartarus hat auch in den Städten für Chaos und Zerstörung gesorgt. Jellal sieht ebenfalls ziemlich final aus und wer weiß wer noch das zeitliche segnen wird. Mashima hat nicht den Mut all diese Leute sterben zu lassen, ohne eine Möglichkeit in Petto zu haben sie wieder zurück ins Leben zu rufen.
    Da bin ich mir ziemlich sicher. Mit Silver(oder Zukunfts-Gray) haben wir sogar einen potentiellen Überläufer, der sich im letzten Moment für alle anderen opfern wird.
    Klar, das würde im ersten Moment sehr suspekt wirken. Den Gedanken finde ich aber schön. :)


    Edit: Und wenn ich falsch liegen sollte, dann wird das der traurigste Ark, den FT je gesehen hat... T-T

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Madara Uchiha ()

  • Also ich fände es furchtbar, wenn alle die in diesem Arc sterben sollten wiederbelebt werden. Ich sage nicht, dass in einem guten Manga in jedem Kapitel 10 Leute sterben müssen, doch es ist schlichtweg keine Spannung da, wenn ich mir bei jedem Kampf sagen kann "Das ist Fairy Fail, da stirbt keiner und wenn doch, wird derjenige schon bald wiederbelebt. Also stellt sich nur noch die Frage wie der/die Gegner/in besiegt wird. Wahrscheinlich durch Natsu..."
    Und FT muss zwar nicht immer eine düstere und bedrückende Stimmung haben, aber ich kann einfach keinen Gegner und keinen Charakter mehr ernst nehmen, wenn am Ende wirklich alle die jemals gestorben sind wiederbelebt wurden und fröhlich herumspringen.

    u07d.png

  • Dito, Fai. Ich würde mir dezent veräppelt vorkommen, würden da jetzt einfach alle bisher Gestorbenen wieder auftauchen...ich bin beileibe keiner der "OMG, ein Manga muss Tote beinhalten, damit er gut ist!"-Leute, aber ich bin der Meinung, dass, wenn Leute in einem Manga sterben, was in FT ja wirklich schon SELTENST passiert, dann bitte auch tot bleiben sollten, weil sonst wirklich die gesamte Spannung total für die Katz ist! o.o Und dann denkt jeder im Nachhinein das, was Fai gerade geschrieben hat.

    "Das ist Fairy Fail, da stirbt keiner und wenn doch, wird derjenige schon bald wiederbelebt. Also stellt sich nur noch die Frage wie der/die Gegner/in besiegt wird. Wahrscheinlich durch Natsu..."

    ^ Das da. Und DAS wäre dann wirklich doof. >o<

  • Dann sollten die Tode aber auch Sinn und Zweck haben. Also die Handlung maßgeblich beeinflussen sowie gut inszeniert sein. Ich als Leser fühle mich weit mehr mit einer derartigen Aktion von Zero, wie es in Kapitel 368 der Fall war, in die Kronjuwelen getreten, als bei einem etwaigen "Asspull", der dazu dient, die sinnlos Verstorbenen wiederzubeleben.
    Es kommt immer auf die Art und Weise an, wie etwas an den Mann gebracht wird. Qualität statt Quantität.


    Jellals Tod würde zwar der Handlung etwas Würze verleihen, was definitiv positiv ist, aber die Aktion im neuesten Kapitel war schon recht plump und vorhersehbar.
    Prinzipiell habt ihr sicherlich Recht. Natürlich sollte auch der Tod in einem Manga etwas Endgültiges sein, doch wir reden hier schließlich von Fairy Tail. Ich persönlich erwarte nichts dergleichen.



    "Das ist Fairy Fail, da stirbt keiner und wenn doch, wird derjenige schon bald wiederbelebt. Also stellt sich nur noch die Frage wie der/die Gegner/in besiegt wird. Wahrscheinlich durch Natsu..."


    Jo, genau diesen Eindruck vermittelt Fairy Tail. Und das ist nichts Neues.




    Letztendlich hatte Mashima nicht einmal das Zeug dazu Ultear sterben zu lassen.

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

  • Dann sollten die Tode aber auch Sinn und Zweck haben. Also die Handlung maßgeblich beeinflussen sowie gut inszeniert sein. Ich als Leser fühle mich weit mehr mit einer derartigen Aktion von Zero, wie es in Kapitel 368 der Fall war, in die Kronjuwelen getreten, als bei einem etwaigen "Asspull", der dazu dient, die sinnlos Verstorbenen wiederzubeleben.
    Es kommt immer auf die Art und Weise an, wie etwas an den Mann gebracht wird. Qualität statt Quantität.

    Jellals Tod würde zwar der Handlung etwas Würze verleihen, was definitiv positiv ist, aber die Aktion im neuesten Kapitel war schon recht plump und vorhersehbar.
    Prinzipiell habt ihr sicherlich Recht. Natürlich sollte auch der Tod in einem Manga etwas Endgültiges sein, doch wir reden hier schließlich von Fairy Tail. Ich persönlich erwarte nichts dergleichen.

    Ich kann dir da teilweise nur zustimmen, Qualität statt Quantität. Ich bin zwar dafür das Gerard nun tot bleiben sollte, doch die Art und Weise wie er gestorben ist war einfach nur lächerlich. Er beherrscht sehr starke Magie, war Mitglied des Konzils, konnte sich mit Jura und drei OS gleichzeitig messen, wird dann aber plötzlich von einem Angriff Zeros überrascht und ist nicht in der Lage diesem irgendwie entgegenzuwirken. Mit Meteor hätte er zum Beispiel ausweichen können.
    Ich bin der Meinung das Gerard tot bleiben sollte, doch die, wie White gesagt hat, wirklich wenigen Tode in FT sollten deutlich besser inszeniert werden.

    u07d.png