Gekko Geburtstagsgeschichte

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden.


    Cecilia: 1

    Ceddy: 6

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 7

    Mira: 1

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper.


    Cecilia: 1

    Ceddy: 6

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 8

    Mira: 1

    19893-sign2-png

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!"


    Cecilia: 1

    Ceddy: 7

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 8

    Mira: 1

    Ich kehre hier nur ein wenig

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt.


    Cecilia: 1

    Ceddy: 7

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 9

    Mira: 1

    19893-sign2-png

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals.


    Cecilia: 1

    Ceddy: 8

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 9

    Mira: 1

    Ich kehre hier nur ein wenig

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?"


    Cecilia: 1

    Ceddy: 8

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 10

    Mira: 1

    19893-sign2-png

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?"


    Cecilia: 1

    Ceddy: 9

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 10

    Mira: 1

    Ich kehre hier nur ein wenig

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag.


    Cecilia: 1

    Ceddy: 9

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 11

    Mira: 1

    19893-sign2-png

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche.


    Cecilia: 2

    Ceddy: 9

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 11

    Mira: 1

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?"


    Cecilia: 2

    Ceddy: 10

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 11

    Mira: 1

    Ich kehre hier nur ein wenig

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"


    Cecilia: 2

    Ceddy: 10

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 3

    Ichigocake: 12

    Mira: 1

    19893-sign2-png

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte.


    Cecilia: 2

    Ceddy: 10

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 12

    Mira: 1

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!"


    Cecilia: 2

    Ceddy: 11

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 12

    Mira: 1

    Ich kehre hier nur ein wenig

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!" "Perfekt, jetzt muss ich mich aber beeilen, denn in einer Stunde geht schon die Feier los!" rief Kimi und scheuchte den Praktikanten hinaus.


    Cecilia: 2

    Ceddy: 11

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 13

    Mira: 1

    19893-sign2-png

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!" "Perfekt, jetzt muss ich mich aber beeilen, denn in einer Stunde geht schon die Feier los!" rief Kimi und scheuchte den Praktikanten hinaus. Eifrig drapierte sie alles Kulinarische auf dem Buffettisch, blies die Luftballons auf und dekorierte alles mit Blumen.


    Cecilia: 3

    Ceddy: 11

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 13

    Mira: 1

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!" "Perfekt, jetzt muss ich mich aber beeilen, denn in einer Stunde geht schon die Feier los!" rief Kimi und scheuchte den Praktikanten hinaus. Eifrig drapierte sie alles Kulinarische auf dem Buffettisch, blies die Luftballons auf und dekorierte alles mit Blumen. Die Zeit verging wie im Fluge, und schon klingelten die ersten Gäste an der Tür.


    Cecilia: 3

    Ceddy: 11

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 14

    Mira: 1

    19893-sign2-png

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!" "Perfekt, jetzt muss ich mich aber beeilen, denn in einer Stunde geht schon die Feier los!" rief Kimi und scheuchte den Praktikanten hinaus. Eifrig drapierte sie alles Kulinarische auf dem Buffettisch, blies die Luftballons auf und dekorierte alles mit Blumen. Die Zeit verging wie im Fluge, und schon klingelten die ersten Gäste an der Tür. "Herzlich Willkommen bei Gekkos Geburtstagsfeier!", begrüßte sie jeden Gast einzeln und gab jedem einen Ballon zur Begrüßung


    Cecilia: 3

    Ceddy: 12

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 14

    Mira: 1

    Ich kehre hier nur ein wenig

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!" "Perfekt, jetzt muss ich mich aber beeilen, denn in einer Stunde geht schon die Feier los!" rief Kimi und scheuchte den Praktikanten hinaus. Eifrig drapierte sie alles Kulinarische auf dem Buffettisch, blies die Luftballons auf und dekorierte alles mit Blumen. Die Zeit verging wie im Fluge, und schon klingelten die ersten Gäste an der Tür. "Herzlich Willkommen bei Gekkos Geburtstagsfeier!", begrüßte sie jeden Gast einzeln und gab jedem einen Ballon zur Begrüßung. Kimi freute sich, dass ihr Haus gefüllt war mit lachenden, plaudernden und Tiramisu essenden Gekko-Mitgliedern war.


    Cecilia: 4

    Ceddy: 12

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 14

    Mira: 1

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!" "Perfekt, jetzt muss ich mich aber beeilen, denn in einer Stunde geht schon die Feier los!" rief Kimi und scheuchte den Praktikanten hinaus. Eifrig drapierte sie alles Kulinarische auf dem Buffettisch, blies die Luftballons auf und dekorierte alles mit Blumen. Die Zeit verging wie im Fluge, und schon klingelten die ersten Gäste an der Tür. "Herzlich Willkommen bei Gekkos Geburtstagsfeier!", begrüßte sie jeden Gast einzeln und gab jedem einen Ballon zur Begrüßung. Kimi freute sich, dass ihr Haus gefüllt war mit lachenden, plaudernden und Tiramisu essenden Gekko-Mitgliedern war. "Tolle Party!" "Gut organisiert!" "Lecker Essen!", hörte sie von allen Seiten.


    Cecilia: 4

    Ceddy: 13

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 4

    Ichigocake: 14

    Mira: 1

    Ich kehre hier nur ein wenig

  • "Happy birthday, Kimi.", denkt sich Kimi, während sie in den Spiegel schaut. Wobei, eigentlich ist es ja nicht sie, die diese Woche Geburtstag feiert, sondern Gekko Yume, schmollt sie vor sich hin. Frustriert stampft Kimi auf. Vermutlich würde sie nicht einmal ein klitzekleines Geschenk von den Oberschafen bekommen, obwohl sie die ganze Geburtstagsparty allein organisieren soll. "Was soll's.", grummelte sie und pflegte sich schnell das Fell, damit sie in den Tag starten konnte. Sie schlich hinunter in die Küche, um nach dem Essen zu sehen. Zur Feier des Tages hatte sie sich einiges ausgedacht, damit auch für alle Gäste etwas dabei ist: Verschiedene Salate, kalte und warme Häppchen, vegetarisches und veganes Essen und ihr ganzer Stolz - Ein riesiges Tiramisu, das für ungefähr 100 Leute reichen sollte! Fröhlich tapsend öffnete sie die Tür zum Kühlraum, doch oh Schreck: "Wieso ist alles WEG?" Entsetzt schaut sie im Kühlschrank nach, ob dort noch etwas liegt. Hatte sie aus versehen in Trance alles aufgegessen, nachdem sie mit der Zubereitung fertig war und das Tiramisu so gut roch, grübelte sie. Nein, beschloss sie und begann das Haus auf den Kopf zu stellen, denn irgendwo musste alles sein! Als sie sich umdrehte entdeckte sie auf dem Boden matschige Pfotenspuren, und die Terrassentür stand offen. Sie lief zur Terrassentür und schaute hinaus. Im Garten entdeckte sie einen Klecks Sahne im Gras. "Sehr merkwürdig" dachte sie sich, "ein Tier hätte dieses riesige Gefäß doch gar nicht wegtragen können...mein schönes Tiramisu....". Sie verfolgte die Spur weiter auf die Straße und sah voller Entsetzen, dass ein wahrer Brotkrumenpfad vor ihr lag, bloß mit ihren selbstgemachten Speisen! "Was für eine Verschwendung, mein gutes Tiramisu einfach auf dem Boden zu verteilen", rief sie ärgerlich. Schräg vor ihr sah sie gerade noch, wie jemand rasch im Gebüsch verschwand. "Dich erwisch ich!", rief Kimi und stürzte dem Schatten hinterher, fuhr die Krallen aus und erwischte ein Hosenbein. "Aua!" ertönte ein Schrei und etwas fiel klirrend zu Boden. "DU SCHON WIEDER?!" rief Kimi-chan perplex, als sie sah, auf wem sie gelandet ist: der ehemalige Praktikant der Cardnapper. Dieser bekam auch ganz wässrige Augen und Kimi ahnte, was sich auch gleich bewahrheitete: Ein Wortschwall: "Ich wollte...glücklich machen... und stehlen... und Karten waren nicht... daher Geburtstag...und Tiramisu...will doch nur... echter Cardnapp....napp.. napper!!!" "Wie will man denn bitte durch STEHLEN glücklich machen? Die Cardnapper, oder wie? Und meine Gefühle sind dir völlig egal, dass ich umsonst stundenlang das Tiramisu zubereitet habe?!" reagierte Kimi-chan gereizt. "Ich will doch einfach nur von wem akzeptiert werden. Sie haben gesagt, dass ich nur so Teil von ihnen werden kann und wieder verhau ich alles... Alles ist sooooo doooof!", schluchzte der Prakti lauthals. "Ganz ehrlich, ich finde es extrem nervig, dass du dich in jede Geschichte schleichst und das Hauptthema zunichte machst - kannst du uns nicht einfach in Ruhe lassen?" So harsche Worte war der Prakti nicht gewohnt und wurde etwas bleich: "K...Kann ich es vielleicht wieder gut machen?" Kimi hatte auf einmal eine Idee: "Ja klar, kauf uns einfach so viel Tiramisu, wie du kaputt gemacht hast, damit unsere Party nicht ohne Tiramisu auskommen muss", und deutete auf die große Schale, die falsch herum auf dem Gras lag. "Das sollte kein Problem werden!", sagte der Prakti und zog ein Bündel mit 500-Yummies-Scheinen aus der Hosentasche. Kimi nickte wohlwollend. "Aber... beeil dich und... woher hast du überhaupt so viel Geld?" "Das erkläre ich später" sagte der Praktikant rasch, "aber erstmal: Tiramisu!"

    Zufrieden mit ihrer Problemlösung schnappte sich Kimi die Schüssel und ging zurück zum Haus, während sie von den in der Schüssel klebenden Tiramisu-Resten naschte. Es dauerte auch nicht lange, da kam der Prakti mit 5 kg Tiramisu wieder: "Hab alles!" "Perfekt, jetzt muss ich mich aber beeilen, denn in einer Stunde geht schon die Feier los!" rief Kimi und scheuchte den Praktikanten hinaus. Eifrig drapierte sie alles Kulinarische auf dem Buffettisch, blies die Luftballons auf und dekorierte alles mit Blumen. Die Zeit verging wie im Fluge, und schon klingelten die ersten Gäste an der Tür. "Herzlich Willkommen bei Gekkos Geburtstagsfeier!", begrüßte sie jeden Gast einzeln und gab jedem einen Ballon zur Begrüßung. Kimi freute sich, dass ihr Haus gefüllt war mit lachenden, plaudernden und Tiramisu essenden Gekko-Mitgliedern war. "Tolle Party!" "Gut organisiert!" "Lecker Essen!", hörte sie von allen Seiten.

    Als Kimi zufällig zum Fenster sah, entdeckte sie dort den Praktikanten, der sich die Nase an der Scheibe plattdrückte.


    Cecilia: 4

    Ceddy: 13

    Chibiusa: 2

    Flicksi: 5

    Ichigocake: 14

    Mira: 1