23. April 2016 - Welttag des Buches und des Urheberrechts

  • Für alle Leseratten und Bilderbuch-Begeistere findet am 23. April der Welttag des Buches und des Urheberrechts statt.


    Wie immer dürft ihr euch hier an diesem Aktionstag beteiligen.


    Diesmal möchte ich eine Buchvorstellung von euch haben.


    Dabei sollte Folgendes enthalten sein:


    Zum Buch: Titel, Verlag, Genre, Anzahl der Seiten/Anzahl der Bände (wenn es eine Fortsetzungsreihe ist). Falls ihr ein Bild vom Einband findet, würde sich das optisch sicher auch gut machen ;)


    Und natürlich: einen Text zum Inhalt! Dabei möchte ich aber schon mehr lesen als nur: da gehts um Tiere oder das ist ein Krimiroman. Und abkopierte Texte bringen keine Belohnung!
    Wenn ihr Zitate verwenden wollt, kennzeichnet Diese bitte auch entsprechend (Quellenangabe usw.) Der Text muss also von euch selbst mit eigenen Worten verfasst worden sein.


    Eure Meinung: Ich möchte gern in ein paar Sätzen zusammengfasst haben, was ihr von dem Buch haltet. Entspricht es euren Erwartungen? Wie fandet ihr den Schreibstil oder hätten ein paar mehr Bilder drin sein können? Hier könnt ihr eurem Schreibfluss freien Lauf lassen.


    Als Belohnung gibt es diesmal zwei Karten aus dem Precious-Set Books und wahlweise eine Karte aus #Stories (Bücher) oder #Read (Colin Thompson // Bücher öffnen Welten). Wer keine Wahlkarte angibt, dem wird Eine zugeteilt.


    Ich hoffe, ihr gebt euch Mühe und werdet den Belohnungen gerecht.


    Teilnehmen könnt ihr vom 23. April 2016, 0:01 Uhr bis 30. April 2016, 23:59 Uhr.
    Eine Woche ist hoffentlich genug Zeit, sich die Karten zu verdienen.
    Ich freu mich auf eure Einsendungen :D

    :angel2:Opa - 30. Oktober 2018 :angel2:

  • karte aus #read bitte :)



    Titel: Momo
    Autor: Michael Ende
    Verlag: Thienemann, Hardcover, neue Ausgabe
    Seitenanzahl: 301 (mit Nachwort)


    Ich möchte den Roman Momo von Michael Ende vorstellen :)
    Viele kennen das Buch vielleicht sogar bereits, es ist eigentlich ein Kinderbuch, aber ich finde, es ist für Erwachsene mindestens genauso gut geeignet, wenn nicht sogar noch besser, da man viele Geschehnisse bzw. tiefgründigen Gedanken als Kind noch nicht verstehen kann: Das Buch handelt u.a. vom Thema des "Zeitsparens", und als Kind hat man noch ein ganz anderes Zeitgefühl als ein Erwachsener hat.


    In dem Buch geht es um ein kleines Mädchen namens Momo, welches keine Familie hat, sondern nur sich selbst und die Menschen, die in ihrer Nähe leben. Sie dient für viele Menschen als "Seelsorger", da sie besonders gut zuhören kann, und alle Menschen haben die besten Einfälle und neu geschöpfte Zuversicht, nachdem sie Rat bei Momo geholt haben. Derweile tut Momo eigentlich nur eins: Zuhören. Auch die Kinder lieben Momo, denn mit ihr zu spielen ist immer etwas ganz besonderes. Jedoch haben irgendwann alle keine Zeit mehr für Momo und die Kinder werden in "Beschäftigungszentren" gesteckt, damit sie sinnvoll beschäftigt sind während dem die Eltern auf Arbeit gehen. Außerdem haben die Erwachsenen auf einmal alle keine Zeit mehr für ihre Kinder. Momo möchte der Sache natürlich auf den Grund gehen, und findet heraus, dass die "grauen Männer" von der "Zeitsparkasse" den Menschen die Zeit stehlen. Momo möchte natürlich die Zeit ihrer Freunde zurückholen, weswegen sie einige - ehrlich gesagt ziemlich abgefahrene - Abenteuer erlebt.
    Mehr möchte ich nicht spoilern ;)


    Ich finde das Buch fantastisch, habe es zu Weihnachten bekommen, da ich es vorher nie gelesen habe. Erwartungen hatte ich keine an das Buch, da ich es nur als Empfehlung von der Mutter meines Freundes bekam, weil es ihr Lieblingsbuch ist - aber hätte ich Erwartungen gehabt, hätte das Buch sie beiweitem übertroffen. Der SChreibstil ist toll! Zitat: "Aber wieder kehrte das Sternenpendel um und die Herrlichkeit verging und löste sich auf und versank, Blatt für Blatt, in den unergründlichen Tiefen des schwarzen Teiches. Langsam, langsam wanderte das Pendel zurück auf die Gegenseite, ..." (S.180)


    In jedem Kapitel gibt es mindestens 1 (schwarz weißes) Bild. Die Anzahl und Art der BIlder reicht genau als Fantasiestütze aus, aber lässt genug Freiraum für eigene Ideen und Bilder.


    Wie ihr merkt bin ich extrem begeistert von dem BUch! Ihr müsst es unbedingt lesen, es ist toll. Wenn ihr es nicht kaufen wollt, schaut in eurer Stadtbibliothek nach - dort ist es bestimmt vorhanden.

    Achtung:

    Noch bis Sonntag bin ich auf der Startseite nur sehr eingeschränkt aktiv, da in öffentlichen WLANS Gekko Yume nur sehr sporadisch lädt, und falls es lädt, ewig braucht. Das betrifft auch Karteneintragungen, Spielrundenaktualisierungen, etc.!


    19893-sign2-png


  • Das Lied von Eis und Feuer Band 06: Die Königin der Drachen
    Von G.R.R. Martin
    Seiten: 832 Seiten
    Bände: zur Zeit 10



    Ich bin gerade erst bei 37% des Buches und versuche für alle die die Serie Game of Thrones noch nicht gesehen haben, nicht allzusehr zu spoilern.


    Allgemeine Handlung:
    Inhaltlich kann man grob gesagt sagen, dass es darum geht, wer Herrscher über die Siebenkönigslande wird und in Königsmund Platz auf dem eisernen Thron nimmt.
    Nach dem Tod von Robert Baratheon übernimmt sein Sohn, der Knabenkönig Joffrey Baratheon den Platz auf dem eisernen Thron. Seine Mutter, die König Regentin, Cersei Lennister soll Joffrey unterstützend, und vor allem im Intersse der Lennisters, zur Seite stehen. Dies stößt jedoch an vielen Seiten auf Unbehagen, und so wird von teilweise unerwarteter Seite Anspruch auf den Thron erhoben. Robb Stark, Balon Graufreud, Stanis Baratheon, Renly Baratheon ernennen sich ihrerseits selbst zu Königen und wollen den eisernen Thron erobern.
    Auch, versucht die Mutter der Drachen Daenerys Sturmtochter aus dem Hause Tragaryen , die Tochter des gestürzten König Aerys II, ihre Thronansprüche geltend zu machen und versucht ein Heer aufzustellen und mithilfe ihrer Drachen die Herrschaft über die Siebenkönigslande wieder zu erlangen.
    Während die Renke um den Thron geschmiedet werden, erhebt sich im Norden, hinter der von der Nachtwache gesicherten Mauer, eine andere Bedrohung. Nicht nur, dass ein Herr von Wildlingen versucht über die Mauer zu gelangen, auch treiben die weißen Wanderer dort ihr Unwesen.

    Handlung Anfang Band 6:

    Kurzfassung zu dem bisher gelesenen aus dem aktuellen Band mit wenigen Spoilern (teilweise ist das Buch schon etwas weiter, man will ja nicht zu viel verraten).
    Dieser Band behandelt das Ende der 4. Staffel sowie den Anfang der 5. Staffel von Game of Thrones.
    Bran befindet sich noch immer auf dem Weg zur Mauer um seine Fähigkeiten als Warg zu verbessern, während John Schnee, welcher noch gemeinsam mit den Wildlingen unterwegs ist, überlegt, wie er seine Kammeraden von der Nachtwache am besten vor dem Überfall warnen kann. Samwell versucht mit Goldi die schwarze Festung zu erreichen. Jaime Lennister ist währenddessen auf dem Weg nach Königsmund und versucht Brienne zu retten.
    Robb Stark ist gemeinsam mit seiner Mutter auf dem Weg zu den Zwillingen um die Hochzeit zwischen einer Tochter des Hauses Frey und den Lord von Schnellwasser Edmure Tully zu feiern.
    Joffrey soll mit Marguery Tyrell verheiratet werden und zeigt immer mehr seinen wahren Charakter.
    Thyrion Lennister kämpft noch um das Vertrauen seiner jungen Ehefrau Sansa Stark während Arya Stark gemeinsam mit Joffreys Bluthund ebenfalls auf den Weg zu den Zwillingen ist, um wieder mit ihrer Familie vereint zu werden.


    Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen und sämtliche Klarheiten beseitigt ;)

    Eigene Meinung:

    Würde mir die Geschichte nicht gefallen, wäre ich wohl noch nicht bei Band 6 angekommen. Auch wenn ich die Fernsehserie laufend mitverfolge sind die Romane trotzdem noch spannend und aufschlussreich.
    Schreibstil ist zum größten Teile sehr ansprechend .Manchmal jedoch etwas schleppend, wenn wieder einmal 10 verschiedene Personen aufgezählt werden, zu welchen man absolut keinen Bezug hat.
    Bildertechnisch beschränkt sich das Buch auf ein Cover und eine Landkarte, welche sich sowohl am Beginn als auch am Ende eines jeden Bandes befinden.


  • Titel: Illuminati
    Autor: Dan Brown
    Verlag: Lübbe
    Seitenzahl: 736


    Illuminati ist ein Thriller von Dan Brown aus dem Jahre 2003. In diesem wird die "Feindschaft der katholischen Kirche und der Wissenschaft" und der Versuch der Vereinigung beider im Laufe der Jahrhunderte und speziell in der momentanen Zeit beschrieben. Dieses gilt aber nur als Rahmenhandlung für den eigentlichen Spannungsbogen, der sich um Mord, Verrat und Intrigien aus der katholischen Kirche selbst herraus dreht. Gewürzt wird das ganze mit sehr detailliert beschriebenen Mordszenen und historischen Ritualen bzw. Beschreibungen von bekannten Plätzen innerhalb Roms. Die Hauptperson Robert Langdon - ein Symbologe- versucht hierbei die seit Jahrhunderten immer noch existenten Hinweise der Illuminati zu entschlüsseln und die angekündigten Morde zu verhindern. Mehr will ich hier nun nicht verraten ;)



    Das Buch ist eine Mischung aus Thriller, Historienroman und einfach "gut geschriebener Trivialunterhaltung". Wissenschaftlich und historisch nicht in allen Punkten korrekt, so bietet es aber doch Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, fesselt den Leser und führt ihn in die mystische Welt des Vatikans. Wer sich da drauf einlässt nicht jeden Punkt auf absolute Korrektheit zu hinterfragen, dem wird es wie mir gehen: Er wird das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen können



  • Titel: Die Kunst des klaren Denkens
    Autor: Rolf Dobelli
    Verlag: Lübbe
    Seitenzahl: 246 (inklusive Anhang)


    Rolf Dobelli, der Autor des Buches das ich euch vorstellen möchte, hat schon in vielerlei Branchen Erfahrungen gesammelt, beispielsweise war er CEO verschiedener Tochtergesellschaften von Swissair. Außerdem gründete er eine Firma, welche Wirtschaftsliteratur in komprimierter Form anbietet.
    Für ihn war es daher schon immer wichtig, rational und wohlüberlegt zu Denken und zu Handeln. Er hat viel Umgang mit führenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft - diese Gelegenheit nutzte er, um in intellektuellen Gesprächen die häufigsten Denkfehler des alltäglichen Lebens erfassen zu können.
    Er schrieb sich die Denkfehler zusammen - zunächst nur, um für sich selbst eine "Gedächtnisstütze" zu haben. Auf das Drängen einiger Bekannten jedoch veröffentlichte er seine Arbeit.
    Ich finde, dass das Buch sehr einleuchtend ist. Man wird an die Denkfehler hingeführt, die im Alltag lauern, ohne vor den Kopf gestoßen zu werden (nach dem Motto: "Laut diesem Buch bin ich ja total doof"). Mit sachlichen Begründungen und einleuchtenden Beispielen beschreibt Dobelli auf je 3 Seiten pro Kapitel die gängigsten Denkfallen.
    Mir selber ist beim Lesen dieses Buches schon das ein oder andere Licht aufgegangen.


    Ein kleines Beispiel: Der "Confirmation Bias" (dt: "Bestätigungsfehler")
    Dieser Fehler beschreibt das Phänomen, dass man, wenn man selbst von einer Tatsache oder Theorie überzeugt ist, keine gegenteiligen Beweise zulässt.
    Im Buch wird der Fehler anhand eines Experimentes erklärt, welches mit einigen Studenten durchgeführt wurde. Die erhielten ein Blatt, auf dem die Zahlenfolge 2-4-6 stand. Die Studenten wurden vom Professor aufgefordert, die Zahlenreihe fortzusetzen und die ihr zugrundeliegende Regel aufzuzeigen, die vorher festgelegt war. Dafür durften die Studenten beliebeige Zahlen nennen. Passten sie zur Regel, antwortete der Professor mit "Passt", stimmten sie nicht überein, lautete die Antwort "Passt nicht". Fast alle Studenten nannten die Zahl 8, daraufhin antwortete der Professor "Passt". Um ihre Theorie abzusichern, wurden noch die Zahlen 10, 12 und 14 genannt. Der Professor bestätigte jedesmal mit "Passt". Die Folge: Die Studenten waren sich sicher, dass die zugrundeliegende Regel zur Zahlenreihe lautete "Addiere 2 zur vorherigen Zahl" oder "Immer die nächste gerade Zahl". Dies war jedoch nicht die Regel, die der Professor vorher festgelegt hatte. EIn Student kam auf die richtige Lösung, indem er seine Theorie hinterfragte. Nachdem die Zahlen 8, 10, 12 und 14 auch bei ihm bestätigt wurden, fragte er nach der 4. Als die Antwort "Passt nicht" lautete, probierte er es mit der 7. Diese Zahl passte auf die Regel. Eine ganze Weile nannte er dann noch verschiedene Zahlen, zum Beispiel minus 24, 9 oder minus 43. Er versuchte dadurch, die Theorie, die er hatte, zu widerlegen. Als er keinen Gegenbeweis mehr für seine Idee hatte, sagte er: "Die Regel ist, dass die Zahl größer sein muss, als die vorhergehende". Diese Theorie war die richtige.
    Was hatte er anders gemacht, als seine Mitstudenten? Ganz einfach: Die anderen Studenten hatten nur versucht, ihre Idee zu bestätigen. Er jedoch hatte versucht, sie zu widerlegen, also gezielt nach Gegenbeweisen gesucht. Erst als er keine fand, war er sich seiner Idee sicher. Dadurch ist er dem Confirmation Bias gezielt ausgewichen.


    Ich finde die Denkfehler in dem Buch sehr einleuchtend. Meiner Meinung nach kann es von jedermann gelesen werden (außer Kinder, versteht sich^^). Wer von sich selbst glaubt, sowieso schon sehr rational zu denken, und deshalb meint, das Buch könne ihm nichts neues mehr beibringen, der sollte es erst recht lesen - um genau solche Denkfehler zu vermeiden.
    Und wer von sich selbst sagt, dass er eh nicht so der rationale Denker ist, kann durch dieses Buch Hilfe finden, den alltäglichen Denkfallen aus dem Weg zu gehen.




    Edit:
    Hab vergessen eine Belohnung auszuwählen >__>
    Würde daher gerne nachträglich noch [stories] auswählen =)

    :kimi-security: