Berichte mit dem Tag „Switch“

  • New Pokémon Snap
    39 50 Punkten
    2,6
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Nostalgische Fotosafari mit altbekannter Problematik


    Kamera zücken, ein schickes Foto von einem Pokémon schießen und glücklich sein – ein simples Konzept, mit dem Pokémon Snap vor über 20 Jahren vollends beeindrucken konnte, aufgrund eines ausbleibenden Nachfolgers allerdings vergebens auf die Chance zur spielerischen Weiterentwicklung wartete.


    Nun haben Nintendo und die Bandai Namco Studios aber endlich ein Erbarmen mit den fotowütigen Fans und folgen mit New Pokémon Snap einer uralten Fortsetzungsregel: Mehr Level, mehr Pokémon, mehr Umfang.


    Doch ob tatsächlich nur eine inhaltliche Erweiterung im Fokus stand oder auch das einfache Spielprinzip durch sinnvolle Neuerungen variantenreicher gestaltet wurde, verrate ich euch heute im Test – und sage euch gleichzeitig, ob der unvergleichliche Charme des Originals eingefangen werden konnte.


    !-- scMediaBBCodeTag.tpl --

    [Externes Medium: https://youtu.be/1Y6xLgLWjMA]
    !-- /scMediaBBCodeTag.tpl --


    Ein Kind der ersten

    [Weiterlesen]
  • Story of Seasons: Pioneers of Olive Town
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Happy Birthday, Harvest Moon Story of Seasons!


    Seit nunmehr 25 Jahren lädt Bokujô Monogatari, Leuten mit fehlenden Japanisch-Kenntnissen wahrscheinlich eher als Harvest Moon bekannt, Gamer rund um den gesamten Globus ein, ihre landwirtschaftlichen Fähigkeiten auf der virtuellen Farm unter Beweis zu stellen und aus einer baufälligen Ruine einen erfolgreichen Bauernhof zu formen – und nebenbei ein zuverlässiger Teil einer fröhlichen Dorfgemeinde zu werden, den Traumpartner zu finden und eine glückliche Familie zu gründen.


    Eine ebenso beeindruckende wie auch turbulente Serienhistorie, immerhin wurden mit einer Vielzahl an Sequels, Remakes und Spin-Offs nicht nur zahlreiche Konsolen und Handhelds abgedeckt und dabei etliche Erfolge sowie positive Kritiken eingefahren, auch ein Namenswechsel für alle zukünftigen Veröffentlichungen auf dem westlichen Markt stand nach internen Streitigkeiten auf der Agenda. Eine komplexe Geschichte, über die ich letztes Jahr vollumfänglich

    [Weiterlesen]
  • Persona 5 Strikers
    42 50 Punkten
    2,1
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Sequel-Angriff auf die Fanherzen!


    Langjährige Fans gefeierter Videospiel-Highlights aus dem weit entfernten Japan dürften harte Geduldsproben mittlerweile gewohnt sein, sind weltweit zeitgleiche Releases doch eher die unerwartete Ausnahme einer beinharten Regel. Wollt ihr in den Genuss einer lokalisierten Fassung des sehnsüchtig herbeigesehnten Games kommen, dürft ihr euch zunächst auf mehrere Monate des Wartens einstellen. Eine niederschmetternde Tatsache, die mir bei Persona 5 und auch der Upgrade-Variante mit dem Namensanhängsel Royal schmerzlich in Erinnerung gerufen wurde.


    Das von Atlus und Musou-Schmiede Omega Force entwickelte Persona 5 Strikers trieb diese Tortur eine Stufe weiter, fügte der schrecklichen Wartezeit noch eine dramatische Vorstufe hinzu: Die Ungewissheit, ob es das Sequel rund um meine geliebten Phantomdiebe überhaupt nach Deutschland schaffen oder dem westlichen Markt aufgrund schwer einzuschätzender Erfolgschancen verwehrt bleiben würde. Eine zum

    [Weiterlesen]
  • Hitman 3
    41 50 Punkten
    2,3
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Schöne neue Welt der Attentate.


    Seit über zwei Jahrzehnten gelingt es dem dänischen Videospielentwickler IO Interactive bravourös, die um den schweigsamen, stets haarlosen und ohne Anzug mit ikonischer roter Krawatte kaum mehr vorstellbaren Auftragskiller Agent 47 neues Leben einzuhauchen, die Fangemeinde trotz einer simpel anmutenden Gameplay-Formel gezielt auszubauen und (abseits kleinerer Rückschläge) durchweg Erfolge zu feiern.


    Hitman 3 spielt dabei eine wichtige Rolle, handelt es sich hierbei doch nicht nur um eine einfache Fortsetzung, sondern um den Abschluss einer vom Studio seit 2016 unermüdlich aufgebauten, mit zahlreichen Zusatzinhalten erweiterten und stetig verbesserten Trilogie, die auf den Namen Welt der Attentate hört und der Reihe als episches Oeuvre eine fundamentale Neudefinition spendieren, die Serienzukunft somit nachhaltig prägen soll.


    Ist der erhoffte Volltreffer geglückt? Oder wurde das gewünschte Ziel schlussendlich doch meilenweit verfehlt? Die

    [Weiterlesen]
  • Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung
    40 50 Punkten
    2,4
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Breath of the Musou-Wild.


    Erneut in die wundervolle Welt von The Legend of Zelda: Breath of the Wild eintauchen und neue Abenteuer an der Seite von Link und Zelda erleben dürfen. Ein Fanwunsch, den Nintendo mit der Ankündigung des lautstark erwarteten Nachfolgers zwar offiziell erfüllen möchte, sich in puncto Veröffentlichungszeitraum jedoch weiterhin in Schweigen hüllt – und loyale Anhänger somit vor eine gnadenlose Geduldsprobe stellt!


    Zum Glück haben die Entwickler und Musou-Experten von Omega Force ein Herz mit der Community und spendieren ihr mit Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung ein kleines Trostpflaster, das neben einer vor den Ereignissen des Erstlings angesiedelten Handlung sowie Varianz versprechenden Gameplay-Optimierungen erstklassig über die (wahrscheinlich noch sehr lange) Wartezeit hinweghelfen möchte.


    Doch ob dieses Vorhaben schlussendlich geglückt ist oder der prügellastige Abstecher nach Hyrule im monotonen Genre-Sumpf versinkt, verraten wir euch heute

    [Weiterlesen]
  • Sakuna: Of Rice and Ruin
    43 50 Punkten
    1,9
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Deftige Side-Scrolling-Action mit köstlicher Reisbeilage.


    Kartoffeln mit Apfelmus? Ananas auf der Pizza? Bananennektar im Hefeweizen? Absonderliche Essenskombinationen gibt es zuhauf, wobei eine unappetitlicher als die andere klingt. Wirklich erschreckend ist hierbei jedoch die Tatsache, dass sich theoretische Skepsis oftmals schlagartig zu praktischer Begeisterung wandelt.


    Auch in der Videospielwelt machen ambitionierte Indie-Entwickler mit anfangs fragwürdigen Kombinationen auf sich aufmerksam. Beispielsweise das Team von Edelweiss, das actionreiche Side-Scroller-Kost im Odinsphere-Stil mit einer abgespeckten Landwirtschaftssimulation paaren und nach langer Entwicklungszeit im eleganten Japan-Gewand und auf den Namen Sakuna: Of Rice and Ruin getauft für die PS4 und die Nintendo Switch sowie auf Steam veröffentlichen.


    Ob sich Edelweiss bei dieser experimentellen Genre-Mischung vollkommen verschätzt hat oder aus der gewagten Kombination schlussendlich ein gelungenes

    [Weiterlesen]
  • No More Heroes 2: Desperate Struggle [Switch]
    45 50 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!



    Rückkehr in die wahnwitzige Killerwelt.


    Kreativität ist mit einem hohen Risiko verbunden. Eine Aussage, von der die japanische Videospiellegende Gôichi Suda, Spitzname Suda51, sicherlich ein Lied singen kann.


    Sich mit originellen Ideen vom Mainstream zu entfernen, den Casual Gamer bewusst hinter sich zu lassen und verstärkt passionierte Zocker anzusprechen, mag zwar schlussendlich zu einem von Fans und Journalisten gefeierten und Jahre später vermehrt in Toplisten aufgeführten Werken führen, kommerzielle Erfolge kommen dabei aber eher einem Münzwurf nahe, können sich also auch rasant als finanzieller Rohrkrepierer entpuppen.


    Mit No More Heroes gelang Suda51 nach einem enttäuschen Japan-Launch aber zumindest in Amerika und Europa ein bravouröser Start, der nicht nur alle Erwartungen übertraf, sondern auch den Weg für das SequelNo More Heroes 2: Desperate Struggle ebnete. Zehn Jahre nach Erstveröffentlichung erscheint die gefeierte Fortsetzung als HD-Remaster und Appetizer für

    [Weiterlesen]
  • No More Heroes [Switch]
    40 50 Punkten
    2,4
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Der blutige Aufstieg der nostalgischen Auftragskillerleiter.


    Der Ankündigung von No More Heroes III auf der E3 2019 folgte für uns als gigantische Franchise-Fans eine gnadenlose Achterbahnfahrt der Gefühle.


    Wir empfanden Überraschung, waren wir aufgrund der soliden, jedoch nicht weltbewegenden Verkaufszahlen des Switch-exklusiven Travis Strikes Again doch nicht von der Veröffentlichung einer Fortsetzung ausgegangen. Freude, immerhin würde uns Suda51 schon bald weitere unvergessliche Gaming-Momente mit Travis Touchdown kredenzen. Aber auch Trauer, da dieses sich dieses schon bald hinziehen und aufgrund von Corona sogar bis 2021 verschieben sollte.


    Doch es keimte auch Hoffnung auf. Hoffnung, dass die anstehende Veröffentlichung des dritten Parts der Hauptreihe auch die beiden grandiosen Vorgänger auf die Switch bringen und uns erneut zu einer schnittigen Runde mit dem Beam Katana einladen würden. Und ohne große Ankündigungen erfüllte uns eine unscheinbare Nintendo Direct

    [Weiterlesen]
  • Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise
    34 50 Punkten
    3,3
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!



    Die bizarrste Versuchung seit es schlechte Videospiele gibt


    Game of the Year kann jeder. Einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde, den musst du dir erstmal verdienen! Eine Errungenschaft, mit der sich Entwickler Hidetaka „SWERY“ Suehiro voller Stolz brüsten darf, gilt sein mittlerweile legendäres Deadly Premonition doch offiziell als polarisierendstes Survival-Horror-Game aller Zeiten.


    Vollkommen zu Recht! Einer herrlich abgedrehten Mystery-Handlung mitsamt einzigartigem Protagonisten, grotesken Nebencharakteren und ausgefallenen Dialogen steht ein technisches sowie spielerisches Desaster gegenüber, dessen Versagensliste länger kaum ausfallen könnte. Kaum überraschend, dass Deadly Premonition bei solch einem Tumult mittlerweile Kultstatus erreichen konnte und noch bis heute in Gaming-Communities kritisch auseinandergenommen wird.


    Ein Jahrzehnt später kann ich meinen Augen nicht trauen: Ich halte das lange herbeigesehnte Sequel Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise

    [Weiterlesen]