Zufrieden mit euren Vornamen?

  • Hi,
    wie der Titel schon verrät, würde ich gerne wissen, ob ihr mit euren Vornamen zufrieden seit?


    Da man ihn schwer wieder ändern kann müssen wir alle mit den Namen den uns unsere Eltern gegeben haben leben.


    Also ich bin ganz zufrieden mit meinem Namen. Er ist kurz und leicht zu schreiben. Ich finde es gar nicht schön wenn man 5 mal nachfragen muss wie etwas geschrieben wird.
    Auch stehe ich überhaupt nicht auf Doppelnamen, meine Schwester hat ihren Kindern z.B. beiden zwei Namen verpasst xD.
    Werd ich sicher nicht machen!

  • Also ich bin schon zufrieden mit meinem Vornamen.


    Früher fand ich das nicht den nicht so toll, weil der, wie ich fand, so selten ist. Vielleicht kennt ja jemand diese Geschenke, wo Namen draufstehen? Handtücher, Tassen usw.. Meiner war nie dabei. xD


    Heute mag ich ihn schon. Weil er was engelhaftes hat irgendwie. ^^

    72zdd9dt.jpg

    Traue keinem Pika! Du bereust es sonst, versprochen! òÓ

  • Früher fand ich das nicht den nicht so toll, weil der, wie ich fand, so selten ist. Vielleicht kennt ja jemand diese Geschenke, wo Namen draufstehen? Handtücher, Tassen usw.. Meiner war nie dabei. xD


    Da hatte ich nie Probleme. Dafür gab es meinen Namen drei mal in der klasse!
    Ich glaube ich muss dann für meine Kinder immer Tassen und son Gedöhns anfertigen lassen xD"

  • man kann sehr wohl etwas gegen seinen namen tun ;) Ihn ändern lassen.
    Mein Vorname ist okay... aber der 2.te Name is ätzend. :D Aber ich bin zu geizig ihn ändern zu lassen ^^


    Ich meinte ja auch, das es nicht so leicht ist ihn ändern zu lassen. Oder ist es wirklich ganz und gar "nur" eine Geldfrage?!


    Ich finde den Namen von meinem Mann nicht so pralle, daher heißt er meistens nur schatzi oder ey du xD

  • Meiner ist ein ganz normaler Name. Ich bin wer zufrieden noch unzufrieden. Eigenlich bin ich froh dass nicht jeder den Namen hat, ist schon Blöd wenn 3-4 Leute in der Klasse den selben Namen haben.
    Das ist mein Name und es ist geht in Ordnung für mich. Klar heute hätte ich vielleicht gerne einen mit mehr Pep. Früher war halt auch eine andere Zeit.


    Könnte aber auch viel schlimmer sein.
    Was für Namen es heute gibt. Einer reicht ja nicht mehr aus.
    Dann kommt sowas in der Art raus:
    Jamie Naopleon Jupiter :D

    eelawkvp.gif


  • Wir hatten in der Kanzlei erst letztens eine die das hat machen lassen.

    qul64x78.png

  • Ich habe zwei Namen, wobei der zweite Name nicht offiziell gemacht wurde. Bin aber mit beiden vollkommen zufrieden. :-) Meinen ersten Namen gibt es in meiner jetzigen Klasse drei Mal, aber das ist kein Problem für mich. (Nur in diesem einen Fach, da sitzen wir alle drei nebeneinander xD)


    Der zweite Name ist definitiv spezieller und kommt aus einer ganz anderen Ecke der Welt. Den kennen auch nur diejenigen, denen ich mich anvertrauen kann. Aber auch mit ihm bin ich mehr als zufrieden. Bei dem Namen muss ich immer an meine Freunde denken, denen ich den Namen zuerst verraten habe. :-)

  • ich durfte nun schon zwei mal Namen selbst bestimmen. Mein Mann hat beim zweiten im Kreißsaal noch gegoogelt xD.
    Ich hoffe die jungs sind später zufrieden. Es ist auch bei einem namen geblieben, so wie ich das wollte :).
    Kurz und prägnant.

  • Also bei mir kommt die Tocher im Sptember und wir nehmen 2 Vornamen, die auch schon fest stehen.
    Ich selbst habe auch 2 Vornamen, wobei der 2.Vorname nicht wirklich verwendet wird, aber wenn dem Kind der 1. Vorname wirklich gar nicht gefällt, kann es den 2. Vorname zum Rufname machen.

    *¸.·´¯`·-{ anime-community.jpg }-·´¯`·.¸*

  • Also ich finde ja, dass manche Eltern den Kindern so bescheuerte Vornamen geben, dass sie deswegen gemobbt werden oder so. Irgendwie sollte man dem Kind die Namenswahl selbst überlassen. ^^


    Was meiner Einer angeht, nja meiner ist auch nicht so oft vertreten. Aber hab mich dran gewöhnt. Damals sah das nocht anders aus. xD

    72zdd9dt.jpg

    Traue keinem Pika! Du bereust es sonst, versprochen! òÓ

  • Nein, ich mag meinen RL-Namen leider überhaupt nicht. Daher werden sogar im RL Spitznamen verwendet, finde ich toll, dass man diesen Wunsch respektiert. Am Arbeitsplatz wird mein richtiger Name verwendet, privat dagegen der Spitzname.


    Bei Kindernamen sehe ich es auch so, dass man sich das genau überlegen sollte und nicht zu egoistisch einen Namen wählen sollte, der einem selbst total gut gefällt aber für das Kind zum Martyrium werden könnte. Finde die Zukunft des Kindes mit diesem Namen sollte man immer im Blick haben und sich vllt auch mal fragen, ob man selbst hätte so gerufen werden wollen.


    Bin eher ein Gegner des "Individualisierungswahns" mancher Eltern, die auf Biegen und Brechen einen völlig exotischen Namen wollen, egal was das für das Sozialleben ihres Kindes bedeutet. Manche Leute sollten sich ihre Namensspielereien lieber für ihre Haustiere aufbewahren.


    Wenn man durch unüberlegte Namensgebung dazu beiträgt, dass das eigene Kind zum Mobbingopfer wird, Selbsthass entwickelt oder Angst hat, seinen Namen überhaupt zu nennen, frage ich mich, ob es das Wert ist zu Gunsten des Individualismus.