Zuletzt gesehener Film (Kino & TV)

  • Ich war am Wochenende gleich drei Mal im Kino (Wombats gonna wom!), also schreib ich hier auch mal wieder was!


    Deadpool


    Den hab ich sogar schon das zweite Mal geguckt, erst als er rauskam mit Freunden, jetzt noch mal mit meinem Bruder. Und er war auch beim zweiten Mal immer noch verdammt witzig! Genau meine Art von Humor, schön böse, schön nerdig und mit genug Anspielungen auf die Comics, dass man sich als Comic-Leser freut, aber auch offen genug, dass man als reiner Filmgucker seine Freude hat. Und die ganzen Rekorde, die der Film gebrochen hat (inzwischen ist er der erfolgreichste Film mit einer Altersfreigabe ab 18!), zeigen auch, dass so eine Verfilmung von Deadpool aussehen soll, nicht die Höllenqual, die man uns damals in X-Men Origins: Wolverine verkaufen wollte.


    8/10



    Zoomania


    Jetzt endlich hab ich es auch in den Film geschafft und ich war einfach nur begeistert. Der Film ist einfach wunderschön, besonders die Szene, die White auch schon genannt hat, als man das erste Mal Zoomania sieht. Da ist man als Zuschauer genau so begeistert wie Judy selbst, besonders mit Try Everything im Hintergrund. Wunderbar! :sparkle:


    Die Story fand ich sehr interessant und auch durchaus aktuell relevant, auch wenn man keine klare Verbindung ziehen kann, wie genau die Vorurteile in Zoomania sich nun auf die echte Welt übertragen lassen. Manchmal war es Sexismus, manchmal Rassismus, da war der Film sehr offen in der Interpretation und das fand ich sehr gut (ist jemandem zum Beispiel aufgefallen, dass Judys Nachbarn ein schwules Paar sein könnten? Sie hatten den gleichen Nachnamen mit Bindestrich...)! Klar, ein paar Dinge waren hier und da etwas vereinfacht, aber es ist ja auch im Grunde genommen ein Kinderfilm. Wobei ich fand, dass es einer der erwachseneren Disneyfilme der letzten Jahre war, denn es wurde ungewöhnlich viel geflucht bzw. allgemein Kraftausdrücke benutzt ("Ein Stinktierarschteppich, Nick.") und einige der Witze und Anspielungen waren auch eher erwachsen.



    Und dann der dritte Film, irgendwann musste ja auch mal ein Flop her...


    10/10



    Batman vs. Superman: Dawn of Justice


    Ich hatte vorher nur Schlechtes zu dem Film gehört und meine Erwartung war nach dem Desaster, das Man of Steel war, sowieso extrem gering. Und... naja, keine Ahnung. Der Film wusste irgendwie nicht so recht, was er wollte, denn einige Sachen fand ich ziemlich gut, andere waren hingegen total Banane. Die Nebencharaktere waren interessanterweise größtenteils gut getroffen - Lois, Alfred, Lex Luthor, ja sogar Wonder Woman, die ja nur ein späterer Zusatz war und eigentlich gar nicht für diesen Film geplant war. Anders, gerade Wonder Woman war wirklich gut getroffen, jetzt freue ich mich richtig auf ihren Film nächstes Jahr, weil mich Gal Gadot echt von sich überzeugen konnte!


    Was uns dann bei den beiden Hauptdarstellern lässt... und nichts gegen Ben Affleck oder Henry Cavill, ich mag beide und hab schon gute Leistungen von ihnen gesehen und sie arbeiten auch gut mit dem, was ihnen das Skript für diesen Film bietet... was so gut wie gar nichts ist. Beide gucken meistens einfach nur tot in die Kamera oder daran vorbei und dann gucken sie wütend wie ein Baby ohne Schnuller. Mehr gibt es eigentlich nicht. Und das Schlimmste: Beide haben nichts gegen das Töten. Die "Helden" töten munter drauf los, besonders Batman kennt keine Gnade und benutzt dafür sogar liebend gerne Schusswaffen, etwas, von dem jeder, der auch nur einen halben Batman-Comic gelesen hat, weiß, dass er es NIE tun würde. (Und die Erklärung von Zack Snyder, dass Batman ja nicht auf die Leute selbst schießt, sondern nur auf deren Autos oder die Granaten in deren Händen oder die Decke über ihnen etc. ist totaler Schwachsinn. So einfache Schlupflöcher würden niemals seine "Du sollst nicht töten"-Regel brechen können.)


    Okay, aber genug Hass, was hat der Film gut gemacht... öhm... er war nett anzusehen? Die Effekte waren ganz gut. Und wie gesagt die Nebencharaktere. Und irgendwie funktioniert er wohl auch als Einstieg für den Justice League Film, aber... auch eher nicht. Bei den Avengers hatte jeder seinen eigenen Film, hier kriegt mehr als die Hälfte der Liga nur kurze Clips mitten im Film... nja. Insgesamt war es ein Film, der irgendwie einfach nicht wusste, in welche Richtung er gehen sollte und der seine Charaktere gänzlich missverstanden hat. Aber wenn man nur einen Action-Film mit viel Zerstörung sehen will, sich aber nicht für die Motivation und Moral der Charaktere interessiert, dann ist er schon ganz passabel.


    4/10


  • Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

    Inus Wertung: 8/10
    Ich stand dem Film recht neutral gegenüber. Ich hatte vorher viel Schlechtes bei Tumblr dazu gelesen, aber das war hauptsächlich unangebrachter Hass der Schattenseite von Tumblr. Als er dann raus war, schlug dieser Hass allerdings in Lob um, also wollte ich mal schauen, wie gut denn ein Film sein muss, der im Vorhinein so zerrissen wird, aber dann die Zuschauer doch so von einer anderen Meinung überzeugen kann. Und ich wurde nicht enttäuscht! Ich bin eigentlich kein Fan von den Disney CGI-Filmen, mir sagt der klassische Zeichentrick eher zu, aber wie auch schon Rapunzel - Neu verwöhnt (an dieser Stelle starte ich übrigens eine Petition, den Typen, der für diese zwei fürchterlichen Filmtitel verantwortlich ist, zu feuern) wusste der Film mit bahnbrechenden Bildern zu begeistern. Und die Lieder. Die Lieder! Im Original waren alle Sprecher Broadway-Legenden, in der deutschen Fassung konnten sich auch ein paar bekannte Musical-Darsteller einfinden, um die Lieder einzusingen. Und das merkt man, und wie! Allein für "Lass jetzt los" (im Original "Let it go") lohnt sich schon der Eintritt. Und dazu kommen liebevoll ausgearbeitete Charaktere und eine Story, die mit vielen alten Disney-Themen experimentiert und sie aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

    Der Film hat mir auch sehr gut gefallen. Wurde gar nicht so viel gesungen wie befürchtet. Vor allem im Finale nicht mehr. ;D Sehr lustig fand ich Olaf. Beiden jedem zweiten Wort von ihm muss man einfach lachen. xD Dazu zeigt er sehr viel Herz, auch wenn er aus Schnee besteht. xD Der Film sicher nicht sehr anspruchsvoll, aber halt schön. o,o

    .. wer träumt, dem wachsen Flügel ..


    pikaban1.png

  • Der letzte Film war Office Christmas Party, davor war es Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Als nächstes kommt dann Star Wars Rogue One und dann kommt endlich ab Februar AKIBA Pass Festival :pfeifen:

    Dauert eine Weile ein neues zu suchen/machen etc.

  • Ich habe letztes Wochenende Kingsman: The Secret Service geschaut.


    Ist noch ein spannender Film, mir gefällt das Geheimagenten-Setting auch gut. Gut und interessant gemacht auch. Dazu auch noch ein paar bekannte Schauspieler. Fast alles was ein guter Film so hat. xD Ein wenig James Bond auch noch.

    Ich hoffe, du hast ihn nicht auf Pro7 geschaut? Die haben den Film unsagbar zerschnitten, da fehlten locker 15 Minuten an Material... ich verstehe einfach nicht, warum man einen Film, der ab 16 freigegeben muss, überhaupt nach 20 Uhr noch schneiden muss, aber das, was die damit angestellt haben, war sowas von ungerechtfertigt. Ich hab den Film auch noch mal mit meinen Eltern geschaut und die haben teilweise die Handlung gar nicht verstanden, weil da so viel fehlte @_@


    Aber fernab der Kritik war Kingsman auch mein letzter Film und, wenn er nicht geschnitten ist, dann ist es wirklich ein fantastischer Film mit einem tollen Cast und einer Story, die spannend ist, aber sich auch selbst nicht zu ernst nimmt =D

  • Weiss nicht ob er geschnitten war, aber hab ihn im Schweizer Fernsehn geschaut. Da läuft nur einmal Werbung während einem Film und so sind die Filme eh 20 Minuten eher fertig, vor allem wenn die Filme schon um 8 oder 5 Minuten nach 8 starten und nicht erst um 20:15 Uhr. xD Dann ist man locker 30 Minuten früher fertig mit dem Film. oo

    .. wer träumt, dem wachsen Flügel ..


    pikaban1.png

  • Die Schöne und das Biest Neuverfilmung 4/10


    Ich weiß, keine gute Bewertung, aber der Film ist bei mir leider komplett durchgefallen. Er war noch nicht mal bei der Hälfte, hab ich schon auf die Uhr geguckt und gehofft dass er bald aus ist. Auch meine Kollegin die mit war, hat bei jedem neuen Lied usw. nur noch die Augen verdreht und mit dem Handy gespielt, er war einfach nur Langweilig und schlecht und das obwohl ich mich seit Wochen schon SO auf den Film gefreut habe. Auch die Rückmeldungen von ein paar Freunden die ihn schon gesehen hatten waren durchwegs positiv, eine meinte er gefällt ihr fast besser als der Zeichentrick meine Erwartungen gingen durch die Decke, der Fall war umso tiefer. Zu seiner Verteidigung muss man sagen, dass ich durch den Disney Film schon so eine ungefähre Vorstellung hatte wie es denn sein muss und ich meistens sehr schnell Beleidigt bin wenn etwas aus dem Raster fällt das mir schon so gut gefällt, aber der Reihe nach …



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mei ()

  • Bei mir war es Power Rangers!


    Und Leute, dieser Film ist einfach nur fantastisch! Ja, ganz ehrlich! Ich hatte es auch nicht wirklich glauben können, als der Film so gute Rezensionen bekommen hat und fast jeder, der ihn gesehen hat, meinte, wie gut er doch ist. Ich dachte, dass das mehr so ein "es ist so trashig, dass es schon wieder gut ist"-Gefühl, wie man es eben auch von der Serie kennt und ich wollte den Film ja so oder so sehen, weil ich ein großer Power Rangers Fan bin... aber dass der Film wirklich richtig gut ist, auch als Film, nicht nur als Power Rangers Film, damit hatte ich wirklich nicht gerechnet!


    Die Charaktere waren allesamt ziemlich sympathisch und auch gut ausgearbeitet. Das Casting war auch einfach grandios, ein schwarzer Junge der einen Autisten spielt, ein Asiate, eine Latina - SO geht Diversität in Filmen! Und auch, wenn die originalen Power Rangers auch schon relativ divers waren, fühlte es sich hier wesentlich weniger erzwungen an. Vor allem, weil man den unangenehmen Fehler von damals nicht wiederholt hat, dass der schwarze Ranger Schwarzer und der gelbe Ranger Asiatin waren :/


    Und ehrlich, der Film ist einfach wunderbare Action-Unterhaltung und bis auf relativ nervige Produktwerbung gegen Ende eine total solide Geschichte über Freundschaft. Ich kann ihn echt empfehlen, nicht nur Fans von Power Rangers!
     :fangirl:

  • Guardians of the Galaxy 2


    Teil eins habe ich ja extrem gefeiert, aber leider nicht im Kino gesehen - also musste ich das bei Teil zwei natürlich gleich nutzen! Der Film war wieder superlustig und hatte den gleichen, genialen Humor, wie schon der erste Teil. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Handlung ein bisschen zu flach war. Ich habe irgendwie mit mehr gerechnet bzw. einem anderen Endgegner, als den Vater. Das war ein bisschen klischeehaft und mir hat am Ende noch etwas gefehlt.

    Wobei natürlich auch viele coole Ideen dabei waren. Dieses Volk vom Anfang, diese arroganten, ganz in Gold, war z.B. super lustig. Oder natürlich auch Drax und Mantis... da waren so viele geniale Momente dabei :D 

    Am Ende war's natürlich auch nochmal ordentlich traurig, aber als Abschluss war das doch gut gemacht.


    Im ganzen hat mich der Film echt gut unterhalten und ich bereue es nicht, dafür ins Kino gegangen zu sein. An Teil 1 kommt er meiner Meinung nach aber nicht so ganz ran, weil es handlungsmäßig ein bisschen wenig war.